Weizen Kohlrabi Eintopf

Ein kräftigender wohltuender Eintopf für kalte Wintertage! Für den Geschmack, habe ich Markknochen und eine Beinscheibe reingetan. Wer es aber vergetarisch haben möchte, tut einfach 2 Gemüsebrühe Würfel stattdessen rein. Serviert wird der Eintopf mit geriebenem Bergkäse und ein wenig Piment d’Epelette, was dem ganzen einen wunderbaren herzhaften Geschmack verleiht!

ca. 250 gr. Weizen p1100191
3 Kohlrabi
4 Sellerie Stangen
3 bis 4 Möhren
2 Zwiebeln
2 Lorbeerblätter
2 Knoblauchzehen
2 Gemüsebrühe Würfel oder 2 Rinderknochen und eine Rinderbeinscheibe
1 EL Grobsalz (nur wenn keine Brühe benutzt wurde!)
Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zum Servieren:

Bergkäse gerieben
Piment d’Espelette
Olivenöl

Den Weizen in die doppelte bis dreifache Wassermenge geben und ca. 1,5 Stunden kochen, er soll gar sein aber noch Biss haben, abtropfen. Möhren und Kohlrabi schälen und in groben Würfeln schneiden. Zwiebeln vierteln, Sellerie in ca. 2 cm Stücke schneiden.

Gemüse mit dem Fleisch, den Knochen, dem Lorbeer, den gepressten Knoblauch, Salz und Pfeffer in einen großen Topf geben und mit ca. 2 Liter Wasser auffüllen. Ca. 40 min kochen.  Abgetropften Weizen in den Topf geben, ggfs. nachsalzen und weitere 30 min. kochen. Mit geriebenem Käse, ein Schuss Olivenöl und eine Spitze Piment d’Espelette servieren.

weizeneintopf

Bon appétit!


Werbeanzeigen

Karamelisierte Rübchen und Schalotten Senf Soße zum Iberico Burger

Der Herr des Hauses und seine Freunde sind in vollem Burger Fieber. So sehr, dass gestern der schöne Iberico Nacken dran glauben musste… Ja! selbst der wurde durch den Fleischwolf gedreht. Trotz meiner nicht so ganz positiven Äusserungen (ich gebe zu, ich habe lieber ein ehrliches Stück Fleisch auf dem Teller ;-)), durfte ich heute den Schweineburger ausprobieren. Und ich war begeistert! Ich kann es schlecht beschreiben, es war richtig richtig lecker, probiert es selbst!

Da mein Zwiebelconfit alle war, und heute nicht so viel Zeit für einen neuen vorhanden war, habe ich eine schnellere Variante, mit Senf verfeinert weil es so gut zu Schweinefleisch passt,  ausprobiert. Dazu gab es noch karamelisierte Rübchen, eine perfekte Ergänzung und mal was anderes als Kartoffeln!

…nicht so viele Bilder heute, habe sie beim Kochen vergessen…

Für 5 Pers.

ca. 750 gr Schweinenacken bester Qualität

ca. 800 gr Rübchen p1080853
ein halber EL weisser Balsamico Essig
1 EL Lavendel Honig
3 Thymian Zweige
Olivenöl, Salz und Pfeffer

250 gr Schalotten
5 cl Weißwein trocken (oder Sekt)
1 El Wildblüten Honig
1 EL scharfer Senf
Olivenöl

Die Brötchen hat der Mann nach diesem Rezept vorbereitet.

Fleisch durch den Fleischwolf drehen, Patties formen und diese für eine halbe Stunde in die Tiefkühltruhe geben.

Rüben:
Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen, geschälte geviertelte Rübchen in die Pfanne geben, mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 10 Min. anbraten. Wenn die Rübchen goldbraun sind, Balsamico hinzufügen und Pfanne mit dem Holzlöffel „abkratzen“. Flamme reduzieren, Honig und Thymian untermischen und Rüben bei geschlossenem Deckel ca. 30 Min. garen.

Schalotten Senf „Soße“:
Schalotten schälen und der Länge nach in ca. 8 Stücke schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Schalotten hinzufügen und ca. 5 Min. anbraten. Weißwein hinzufügen und umrühren. Hitze reduzieren und Honig und Senf dazu geben, bei geschlossenem Deckel 30 bis 40 Min. köcheln lassen.

Jetzt nur noch das Fleisch grillen (Holzkohle! und Deckel zu, das gibt einen herlichen leichten geräucherten Geschmack) und die Brötchen mit Salat, Patty, Salz und Pfeffer und Schalotten-Senf „Soße“ belegen. Mit den Rübchen sofort servieren.

ibericoburger

Bon appétit!

 

 

Wirsing Risotto aus dem Ofen

Also kein echter Risotto, klar! Aber eine wunderbare Art, Wirsing zuzubereiten. Schon beim Vermischen der Zutaten lief mir das Wasser im Munde zusammen! Und wir wurden nicht enttäuscht :-). Ich habe Bratwürste untergemischt, aber diese könnten für ein vegetarisches Gericht auch weggelassen werden.

Für 7 Pers.

1 Wirsing p1080096
5 Bratwürste
250 gr Risotto Reis
1 Bund glatte Petersilie
1 Ei
2 Zwiebeln
2 bis 3 Knoblauchzehen
15 cl Weißwein
150 gr Parmesan
Grobsalz
Salz, Pfeffer, Olivenöl

Olivenöl in einem Topf erhitzen und klein geschnittene Zwiebeln darin andünsten. Reis hinzufügen und kurz anbraten. Weißwein hineinrühren. Wenn dieser weg ist, 75 cl Wasser und 2 TL Grobsalz dazugeben und bei geschlossenem Deckel ca. 20 Min köcheln lassen.

Wirsing Blätter komplett auseinander nehmen und Strunk entfernen. Wasser in einem großen Topf mit 1 EL Grobsalz zum Kochen bringen, Wirsing hineingeben und ca. 10 bis 15 Min. gar kochen. Wirsing abtropfen, die großen dunkelgrünen Blätter (ca. 6 Stück) beiseite tun und die restlichen klein schneiden.

Würstchenhäute entfernen und Füllung in eine große Schüssel geben. Gehackte Petersilie, gepresster Knoblauch, geriebener Parmesan, das Ei, den gekochten Reis und den gehackten Wirsing zu den Würstchen geben und gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Ein wenig Olivenöl in eine Ofenform geben und verteilen. Die Hälfte der Wirsingblätter hineinlegen, Reismischung darüber geben und mit den letzten Blättern bedecken. Ein wenig Olivenöl auf den „Blätterdeckel“ geben und Form in den vorgeheizten Backofen für ca. 30 Min geben.

Die oberen Blätter (auf dem Bild nicht mehr zu sehen… ) werden schön knusprig, so was wie Wirsingchips, total lecker!

wirsingrisotto

Bon appétit!

Avial, ein südindisches Gemüse Curry

Dies ist ein leichtes, erfrischendes südindisches Gemüse Curry! Es ist, wie ganz oft in der südindischen Küche, auf Kokosnuss Basis. Hier wird aber Kokosraspel verwendet, was dem Gericht leichter werden lässt. Am besten isst man dazu Reis. Ich hatte leider keinen da und ein wenig Zeit, so habe ich Chapati (flache dünne Fladen) dazu gemacht. Ganz lecker, und wieder mal eine Gelegenheit mit der Hand zu essen 😉 (die Chapati werden gerissen und dienen als Löffel).

1 Süßkartoffel (ca. 400 gr) P1010876
2 Möhren
2 bis 3 Pastinaken
2 bis 3 Petersilienwurzel
1 Brokkoli (ca. 400 gr)
ca. 10 getrocknete Curry Blätter
100 gr Kokosraspeln
2 grüne Chilischoten
5 cm Ingwer
500 ml Joghurt (am besten griechischer od. türkischer)
2 TL Kümmel gemahlen
1 halber TL Kurkuma
2 TL Grobsalz

Das ganze Gemüse waschen und in Stiften schneiden, Brokkoli Stamm ebenfalls, Rösschen einfach kleiner schneiden. Kokosraspeln, Chilischoten, Ingwer und 25 cl Wasser in den Mixer geben und pürieren. 50 cl Wasser mit dem Salz, dem Kurkuma und den Curryblättern in einem Topf oder einer tiefen Pfanne zum köcheln bringen.

Das Gemüse bis auf den Brokkoli hineingeben und bei geschlossenem Deckel ca. 10 Min. köcheln lassen. Brokkoli hinzufügen und weitere 5 bis 10 min köcheln lassen. Joghurt, Kokospaste und Kümmel in die Pfanne geben und vermischen, ein paar Minuten weiterköchekln. Sofort mit einem weissen Basmati Reis oder indische Faden servieren.

avial

Bon appétit!

Minestrone

Die Minestrone ist eine dickflüssige Suppe die aus verschiedenen Gemüsesorten und Hülsenfrüchten besteht. Man findet in den Supermärkten leckere Bohnen-Getreide Mischungen für diese gehaltvolle Suppe. Jede Region in Italien hat ihr eigenes Rezept, es gehören aber immer Stangensellerie, Lauch und Möhren dazu.

Noch herzhafter wird die Suppe wenn man ein ordentliches Stück Pancetta oder Speck in die Suppe gibt. Ohne schmeckt sie aber auch hervorragend! Ein ganz einfaches, schnell gemachtes und schmackhaftes Gericht, das man je nachdem was der Kühlschrank hergibt, unendlich variieren kann!

Für  5 Pers.

ca. 250 gr Minestrone Mischung (ich hatte z.B: diverse Bohnen, Linsen, Grünkern und Dinkel) IMG_6246
2 Lauchstangen
1 Bund Selleriestangen
3 Rüben
3 Möhren
1 kleiner Brokkoli
3 grosse Knoblauchzehen
Schwarzer Pfeffer
Petersilie, Olivenöl, Parmesan

 

Die Bohen/Getreide Mischung in einen Topf geben. Den Topf mit Wasser befüllen (so dass das Wasser ca. 2 cm über der Minestrone Mischung steht) und ca. 40 min kochen. Das ganze Gemüse waschen und in groben Stücke schneiden.

Zusammen mit dem gepressten Knoblauch, frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer und 2 Teelöffel Grobsalz zu der Bohnen/Getreide Mischung geben und weitere 25 min kochen lasse. (den Brokkoli tue ich erst 10 min vor Schluss rein, damit er nicht zu „matchig“ wird).

Mit einem Schuss Olivenöl, Petersilie und geriebenem Parmesan servieren.

IMG_6254

Bon appétit!

Karamelisiertes Winterwurzelgemüse aus dem Ofen mit zweierlei Fleisch

Meine Absolute Lieblingsbeilage zu Fleisch im Winter! Da ich heute Abend etwas ausprobiere, und nicht weiß ob es Blogtauglich wird, gibt es heute 2 Tage alte Bilder…

Das Gemüse haben die Einen mit Entenbrust, die Anderen mit „Steak haché“ (Burger) gegessen.

Für 5 Personen:
1 Sellerieknolle (oder eine halbe wenn sie sehr groß ist, insg. ca. 600 gr)
4 Möhren
1 Süßkartoffel  IMG_0949
6 Pastinaken (ca. 500 gr)
3 große Knoblauchzehen
ein paar Zweige Thymian
Olivenöl, Salz und Pfeffer (schwarz frisch gemahlen)

Das ganze Gemüse schälen, waschen und würfeln. Olivenöl auf ein Backblech tun, Gemüse darüber verteilen, gepressten Knoblauch, Olivenöl, Salz und Pfeffer dazu geben und vermischen. Ein paar Thymianzweige drauf verteilen und im Ofen bei 180 grad ca. 40 min. backen.
Umso länger das Gemüse im Ofen bleibt, umso karamelisierter wird es (vor allem die Pastinaken und die Süßkartoffel!)

IMG_0952

Für die Steaks haben wir frisch gehacktes Rindfleisch gekauft, dieses in ca. 120 gr. Portionen aufgeteilt und zwischen 2 Tellern platt gepresst. Je nach Geschmack, ein paar Minuten anbraten.

IMG_0953   IMG_0955   IMG_0960

Die Entenbrust auf der Fettseite kreuzweise einschneiden, 6 min auf der Fettseite anbraten und 1 min auf der Fleisch Seite. Aus der Pfanne nehmen und in Alufolie einwickeln. 10 min ruhen lassen vor dem Servieren. Auf dem Teller erst salzen (mit Grobsalz) und pfeffern.

IMG_0962              IMG_0965

Bon appétit!