Scharfes Paprika Hähnchen

Wenn die Temperaturen so plötzlich sinken, freue ich mich immer auf ein leckeres Schmorgericht. Noch ist es nicht so kalt, dass man schwere Eintöpfe braucht, die mediterrane Küche bietet aber einige „leichte“ und dennoch wärmende Gerichte. Dieses leicht scharfe Hähnchen mit viel Gemüse war einfach perfekt zum Wetterwechsel! Ich habe mal wieder ein ganzes Hähnchen genommen, ich denke es ist ein wenig „nachhaltiger“ als nur Beine zu kaufen (was wird denn aus dem ganzen Rest gemacht?) und habe dann eine schnelle Hühner Brühe aus der Karkasse gekocht. Die kann man prima einfrieren und z.B für Risotto verwenden. Aber Hühner Beine gehen natürlich auch, Hauptsache Haut und Knochen, das verleiht dem Gericht mehr Geschmack.

1 Hähnchen P1130791
1 Chorizo Wurst, scharf
3 rote Paprika
2 grüne Paprika
3 mittelgroße Zwiebel
2 Knoblauchzehen
ca. 100 gr grüne Oliven entkernt
2 Peperoni (nach Geschmack!)

Hähnchen zerteilen. Chorizo in Scheiben schneiden und in einen großen flachen Topf ohne Fett andünsten. Chorizo zur Seite schieben und die fein geschnittenen Zwiebeln im Chorizo Fett glasig dünsten. Zwiebeln ebenfalls zur Seite schieben (oder erstmal raus nehmen wenn der Topf zu klein ist), ggfs ein wenig Olivenöl in die Pfanne geben und die Hähnchenteile, leicht mit Salz und Pfeffer gewürzt, von allen Seiten anbraten.

Hähnchen aus der Pfanne nehmen, Paprikas ,in kleine Stücke geschnitten, in die Pfanne geben und ca. 10 min anbraten. 20 cl Wasser, ein wenig Salz, Pfeffer, gepresste Knoblauchzehen, Peperoni klein geschnitten und die Oliven untermischen. Hähnchen auf das Gemüse legen und bei geschlossenem Deckel ca. 35 min köcheln lassen. Falls noch zu viel Flüssigkeit vorhanden ist, Hähnchen rausholen und Gemüse noch ein paar Minuten bei offenem Deckel reduzieren lassen. Serviert habe ich das Hähnchen mit schwarzem Reis weil er bei uns heiß geliebt wird, ein Thai/Basmati Reis passt aber auch perfekt dazu!

scharfes Paprika Hähnchen

Bon appétit!

Werbeanzeigen

Gebratener Zitronen Blumenkohl und Hühnchenbrüste in Sesamkruste

Regelmäßig lese ich Rezepte in dem geriebener Blumenkohl als Couscous Ersatz verwendet wird. Meistens wird daraus dann ein Taboulé vorbereitet, also ein Salat mit Tomaten und Gurke und einem Zitronen Dressing. Geriebenen Blumenkohl wollte ich schon lang ausprobieren, aber im März ohne Tomaten ;-), und für einen Salat war es mir heute zu kalt. Also habe ich ihn angebraten und mit anderen Zutaten kombiniert, kam sehr gut an!

1 Blumenkohl P1100765
2 mittelgroße Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Bund Petersilie
1 Zitrone
2 Hühnerbrüste
50 bis 100 gr Sesam
Olivenöl
Salz und frisch gemahlenen Pfeffer

 

Sesam in einer gusseisernen Pfanne rösten. Hühnerbrüste in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Mit Salz und Pfeffer würzen, Sesam drüber geben und alles gut vermischen. 2 EL Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und Hühnchenwürfel darin anbraten (um festzustellen ob das Fleisch gar ist, versuche ich ein Stück mit dem Holzschaber zu schneiden, wenn es geht, ist das Fleisch gar). Hühnchen aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

 

Strunk vom Blumenkohl entfernen und Rösschen mit der Käsereibe reiben. Zwiebeln klein schneiden. 2 EL Olivenöl in die gleiche Pfanne geben und Zwiebeln darin glasig dünsten.

 

 

Den geriebenen Blumenkohl und gepressten Knoblauch hinzufügen und untermischen, mit Salz und Pfeffer würzen und auf kleiner Flamme ca. 20 Min. köcheln lassen. Saft der Zitrone und klein geschnittene Petersilie untermischen, Hühnchen in die Pfanne geben und ebenfalls untermischen, gleich servieren.

 

ZitronenBlumenkohl

Bon appétit!


Umwickelte Hühnerbrüste auf grobem Kartoffel Sellerie Püree

Heute mal wieder ein sehr Kinderfreundliches Gericht ;-). Zur Abwechlung habe ich einen Knollensellerie mit den Kartoffeln gemischt. Das gibt einen leckeren Geschmack und macht das Püree ganz leicht!

3 halbe Hähnchen Brüste P1010931
ca. 1 Kg vorwiegend festkochende Kartoffeln
1 Sellerie Knolle (ca. 1 Kg)
250 gr Schalotten
6 Scheiben Speck
Salz, Pfeffer, Butter (30 bis 50 gr)

Schalotten ganz klein schneiden. Kartoffeln und Sellerie Knolle schälen, waschen, in Würfeln schneiden und im Salzwasser ca. 20 min kochen. Kartoffeln und Sellerie abtropfen und grob stampfen. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Hühnerbrüste (mit Salz und groben Pfeffer gewürzt) von jeder Seite ca. 3 min anbraten.

Hühnerbrüste von der Pfanne runternehmen, Schalotten reingeben und auf kleiner Flamme andünsten. Schalotten zu dem Kartoffel/Sellerie Stampf mit der Butter und Salz und Pfeffer geben und umrühren, dann in eine ofenfeste Form legen. Die Hühnerbrüste mit dem Speck umwickeln, auf den Kartoffelstampf legen und ca. 20 min bei 180 Grad fertig garen.

pp

Bon appétit!

Koriander Kokos Hähnchen Curry

Es war schon wieder Zeit für eine Hühnerbrühe ;-). Dieses Mal habe ich aber die Schenkel und die Brüste abgeschnitten um diesen Curry zu machen. Es ist ein einfaches Gericht, wofür man keine aussergewöhnlichen Gewürze braucht, das immer gelingt und hevorragend schmeckt!

 

2 Hühnerbrüste
2 Hühner Ober- und Unterschenkel P1010540
2 Zwiebeln
1 Bund frischer Koriander
2 EL Joghurt
1 grüne Peperoni (od. je nach Geschmack)
4 Knoblauchzehen
1 kleine Dose Kokosmilch (450 ml)
1 EL Koriander gemahlen
1 EL Kümmel gemahlen
1 TL Kurkuma
1 EL Ghee od. 2 EL Sonnenblumenöl
Salz und Pfeffer

Peperoni entkernen. Frischer Koriander, Peperoni, Joghurt und Knoblauch in den Mixer geben und pürieren.

Ghee in einer großen tiefen Pfanne schmelzen lassen und Zwiebeln fein geschnitten darin glasig dünsten. Kümmel, Koriander und Kurkuma hinzufügen und umrühren. Hühnchenteile mit der Hautseite nach unten in die Pfanne geben und anbraten, umdrehen und andere Seite ebenfalls kurz anbraten. Gewürzpaste und Kokosmilch dazugeben und vorsichtig vermischen bzw mit dem Holzlöffel den Boden „abkratzen“.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken und bei geschlossenem Deckel ca. 30 min köcheln lassen. Hünchenteile herausnehmen und Soße ein paar Minuten eindicken lassen. Mit einem Biryani Reis servieren.

Poulet Bangalore

 

Bon appétit!


 

Hühnchen in Senfkruste/ Poulet en crôute de moutarde

Wie ich gestern sagte, habe ich die Ober- und Unterschenkel meines Hähnchens für dieses Rezept aufbewahrt. Es ist wirklich sehr simpel und schmeckt köstlich! Je nachdem wieviel Fleisch gegessen wird, müssen die Mengen abgepasst werden: heute reicht es eher für 3 bis 4 Personen. Wir haben das Hühnchen mal einfach mit Brokkoli gegessen (einfach 10 min in kochendem Salzwasser garen) oder mit Bulgur.

Quand la saison des bouillons de poule arrive, je préfère utiliser un bon poulet qu‘ une vielle poule à soupe. Je n’utilise que la carcasse pour faire mon bouillon, et garde ailes, cuisses et filets pour faire cette recette dont les enfants rafolent! Ici je n’ai utilisé que les cuisses et hauts de cuisse. Si vous utilisez tout le poulet, doublez la quantité de marinade. Et quand les légumes se font rares sur les étalages, je mets bien 500 gr. d’échalottes.

2 große Hühnerschenkel (Ober- und Unterschenkel)
5 cl Weißwein trocken P1010174
15 cl Hühnerbrühe
2 große EL Dijon Senf
1 TL Olivenöl
2 Knoblauchzehen
Salz und Pfeffer
Thymian (kein Muss!)
250 gr kleine Schalotten

2 cuisses et hauts de cuisse de poulet
5 cl de vin blanc
15 cl de boullon de volaille (idéalement celui préparé avec la carcasse)
2 grosses càs de moutarde de Dijon
2 gousses d’ail
au moins 250 gr d’échalottes
huile d’olive, sel et poivre fraîchement moulu
Thym

Eine ofenfeste Form mit 1 EL Olivenöl leicht einfetten und die Hühnerschenkel hineinlegen. Senf mit dem gepressten Knoblauch, dem Olivenöl (1TL), dem Weißwein und Salz und Pfeffer vermischen. Die Hühnerschenkel mit dieser Soße dick bestreichen. Die Hühnerbrühe mit der restlichen Soße vermischen und in die Form geben. Ggfs, Thymian hinzufügen.

Mettre une càs d’huile d’olive dans un plat gratin et répartir. Y déposer les morceaux de poulet et saler et poivrer. Mélanger la moutarde avec l’ail écrasé, 1càc d’huile d’olive, le vin blanc et un peu de sel et poivre. Badigeonner les cuisses avec cette sauce.

 

Die Schalotten schälen und halbieren und in die Soße zwischen die Hühnerschenkel hineinlegen. Form in den vorgeheitzten Ofen bei 180 Grad ca. 35 bis 40 min garen. Zwischendurch, ein wenig von der Soße auf das Hühnchen giessen. Z.B Mit Brokkoli servieren.

Verser le bouillon de volaille dans le plat et y déposer les échalottes épluchées et coupées en 2 si elles sont trop grosses et quelques branches de thym. Mettre le plat au four préchauffé à 180 ° et faire cuire 35 à 40 min selon l’épaisseur des morceaux de poulets. Servir avec du broccoli par ex. et du riz ou du boulgour pour bien profiter de la sauce!

P1010307

P1010211

Bon appétit!


 

Bunter Salat Mix

Ein schöner Salat, perfekt mit Hähnchenstreifen für eine komplette Mahlzeit.

1/2 Salat Lollo Rosso IMG_2121
4 Möhren
1 Bund Radieschen
1/2 Schale Sprossenmix
5 EL Kürbiskerne

1 Hähnchenbrust

Fürs Dressing
1 Bund Schnittlauch
4 Zweige Koriander
3 Esslöffel Joghurt
4 Esslöffel Sahne
Saft einer halben Zitrone
Salz, 2 TL Bunter Pfeffer frisch gemahlen

Joghurt, Sahne und Zitronensaft vermischen, Kräuter fein hacken und dazu geben, mit Salz und dem bunten Pfeffer abschmecken. Kürbiskerne in eine schwere Pfanne kurz anrösten (kein Fett!). Möhren und Radieschen klein schneiden (wenn die Blätter von den Radieschen schön sind, aufbewahren! Morgen gibt es nämlich eine Suppe aus dem Radieschen Grün!)) und in die Schüssel zu der Soße geben.

Salat und Sprossen waschen und dazu geben, gut vermischen. Hähnchen in Streifen schneiden und mit wenig Öl, Salz und Pfeffer in einer beschichteten Pfanne anbraten. Den Salat auf die Teller anrichten, geröstete Kürbiskerne darüber geben, Hähnchenstreifen dazu legen.

IMG_2158

Bon appétit!


Gefüllte Hühnerbrust und Gurkensalat

Einfach und schnell!

Für das Hühnchen:

3 halbe Hühnerbrüste IMG_2038
3 Scheiben Gaouda
3 Scheiben Serrano Schinken
6 Salbeiblätter
Schwarzer Pfefffer, Rosa Beeren

Für den Gurkensalat

2 Gurken
1 Bund Schnittlauch
1 Bund Dill
6 Esslöffel Türkischer Joghurt (10% Fett)
Salz und Pfeffer

Die Hühnerbrüste aufschneiden: das Messer im oberen Drittel reinstechen und fast bis zum Rand aufschneiden, Brust aufklappen und das Messer in den letzen Drittel reinstechen und ebenfalls fast bis zum Rand aufschneiden, so lässt sich das Stück Fleisch „wie ein Buch“ aufmachen. In die Mitte, eine Scheibe Gouda , eine Scheibe Schinken und die 2 Blätter Salbei hinlegen. Die Klappen wieder zumachen und die Brust mit einer Schnur zubinden, ggfs 2 Holzspieße so reinstechen, dass die Brust geschlossenen bleibt.

Das Fleisch mit wenig Salz, dem gemahlenen Pfeffer und den gemahlenen Rosa Beeren würzen und in einer Pfanne ca. 10 min von jeder Seite anbraten.

Die Gurken schälen und raspeln,, in ein Sieb tun und gut abtropfen lassen, salzen. Die Kräuter fein hacken, zu den Joghurt geben, gut vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gurken dazu geben und vermischen.

IMG_2062

IMG_2065

Bon appétit!


Thailändische Suppe à la Bressane

Als die Erkältungszeichen gestern deutlicher wurden, kriegte ich Lust auf eine Hühnerbrühe. Zu aufwendig wollte ich es aber nicht haben. Dann fiel mir das Rezept ein, das mein Bruder bei seinem letzten Besuch in mein Gästekochbuch eingetragen hatte: perfekt, eine thailändische Suppe mit selbstgemachter Hühnerbrühe. Diese lässt sich auch mit Schenkeln und Flügeln vorbereiten wenn man nicht ein ganzes Huhn verarbeiten möchte.

Das „à la Bressane“ ist ein kleiner Augenzwinker an meinen Bruder, der für diese Suppe auschließlich „Poulets de Bresse“ benutzt, sicherlich die Besten, hier aber leider nicht zu bekommen… Die Suppe war trotzdem extrem lecker!

Kochzeit: 4 bis 5 Stunden
Vorbereitung: 30 bis 40 min

Zutaten für 6 Personen:

4 Hähnchenschenkel
ca. 250 gr Reisnudeln
4 Möhren
1 Broccoli
2 Stangen Sellerie IMG_1230
4 Lauchzwiebeln
1 Bund Koriander
2 bis 3 Zitronengras Stängel
3 grosse Knoblauchzehen
3 cm Ingwer
1 rote Peperoni
2 Limetten
1,5 Esslöffel Grobsalz
Schwarzer Pfeffer gemahlen.

Brühe: Hähnchenteile in einen großen Topf mit dem Zitronengrass, den gepressten Knoblauch, den gepressten Ingwer und die Stängel des Korianders (Blätter für später aufbewahren!) geben und mit Wasser bedecken, so dass das Wasser 2 bis 3 cm über dem Hähnchen steht. Salz und Pfeffer dazu geben und zum kochen bringen, etwa nach 15 min, das Fett auf der Oberfläche entfernen. Dann auf niedriger Flamme ca. 4 Stunden köcheln lassen, die Brühe darf nicht kochen!

Nach dieser Zeit, gegebenenfalls nachsalzen/pfeffern. Hühnerteile rausnehmen, Haut entfernen und Fleisch in Stückchen schneiden. Brühe durchsieben.

Reisnudeln vorbereiten: ca 10 min im warmen Wasser ziehen lassen (oder Angaben auf der Packung beachten!)
Gemüse vorbereiten: Broccoli Röschen auseinander nehmen, Sellerie und Frühlingszwiebeln klein schneiden, Möhren in feinen Streifen schneiden.

Gemüse in die Brühe geben und Flamme etwas höher stellen, nach ca. 10 min Nudeln und Fleisch hinzufügen und gleich servieren. Korianderblätter, Pepperonischeibchen und Limettensaft auf die Teller verteilen.

IMG_1243

 

 Bon appétit!