Chorba, eine algerische Suppe/ La (ma) chorba

Je me lance! Puisque j’ai recu quelques demandes, voici une première recette en francais. Je vais essayer de traduire celles déjà publiées petit à petit, mais je ne vous promets pas de tout faire!! Venez faire un tour sur ma page Facebook, je vous tiendrai au courant de mes avancées :-). Bonne lecture et bonne cuisine!

Diese Suppe ist eine meiner schönsten kulinarischen Erinnerungen aus Algerien, ein Land, in dem ich als Kind ganz oft meine Ferien verbracht habe. Ich weiss nicht warum ich diese Suppe komplett aus den Augen verloren hatte, es scheint beim Essen auch Moden zu geben… Und vor ein paar Wochen, habe ich plötzlich einen Heißhunger drauf bekommen…Wie bei so vielen traditionnellen Gerichten, hat jede Familie sein eigenes Rezept. Aus den Tipps meiner Mutter, habe ich mir ein eigenes zusammen gereimt und wurde nicht enttäuscht! Absolut köstlich, und das Schönste: die Kinder lieben sie auch :-).

Cette soupe est un de mes meilleurs souvenirs culinaires d’Algérie, un pays dans lequel j’ai passé, enfant, de nombreuses vacances. Je ne sais pas pourquoi je l’avais complètement oubliée… Jusqu’à ce que j’en ai une envie folle il y a quelques semaines. Comme pour toutes ces recettes traditionnelles, il n’y a pas de recettes bien précises, chaque famille a ses petits secrets. Avec les conseils de ma mère, je me suis bigotée ma petite recette qui ne m’a pas décu! Elle était délicieuse, et le top, les enfants l’adorent aussi!

Das Fleisch dient hauptsächlich zur Geschmackzugabe. Eigentlich reichen nicht so edle Lammstücke wie z.B Hals. Da er aber hierzulande nicht immer einfach zu finden ist, nehme ich gerne auch kleine Lammhaxen. Als ich die Suppe das erste Mal im Oktober gekocht und fotografiert habe, habe ich noch Zucchini gekauft. Diese sind eigentlich für mich unabdingbar für die Chorba, nun ist aber die Saison endgültig vorbei und so lange bis zur nächsten Chorba wollte ich nicht warten. Also habe ich heute eine winterliche Variante ausprobiert und Kohlrabi reingetan. Ein wenig „gesündigt“ habe ich dann doch noch in dem ich eine Knolle Fenchel hineingeschmuggelt habe. Die Version gefällt mir auch sehr gut! Also probiert einfach mal ein wenig rum, Hauptsache sind Lamm, Gewürze, Möhren und Stangensellerie dabei.

La viande sert surtout à donner du goût au bouillon, on utilise donc normalement plutôt des morceaux bas comme du cou. Comme il n’est pas toujours facile à trouver chez nous, j’ai pris des becquets, ce qui bien sûr est bien meilleur pour ceux qui mangent la viande. Quand j’ai fait et photografié ma première chorba en octobre, il y avait encore de belles courgettes, pour moi le légume absolument essentielle dans cette soupe. Lorsque je l’ai refaite il y a quelques jours, plus de courgettes bien sûr. Du coup j’ai essayé avec du chou-rave et du fenouil (même si lui non plus, il n’est pas vraiment de saison…). Je l’ai trouvée très bonne aussi. Alors lancez-vous et essayez avec d’autres légumes, l’essentiel c’est qu’il y ait les épices, l’agneau, la tomate, le cèleri et les carottes et pour servir, la coriandre et le citron!

2 kleine Lammhaxen od. 2 Scheiben Lammhals P1140191
3 mittelgroße Zucchini
ca. 400 gr Kichererbsen aus der Dose od. vorgekocht
4 Möhren
7 Stangen Sellerie
1 Dose Tomaten in Stücken
3 mittelgroße Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Döschen Tomatenmark
1 EL Paprika
1 EL Zimt
ca. 150 gr. Suppennudeln (opt.)
1 Zitrone
1 Bund frischer Koriander
Olivenöl

2 petits becquets d’agneau
3 courgettes moyennes
env. 400 gr de pois chiche (en boite ou cuits à l’avance)
4 carottes
7 branches de cèlerie
1 petite boite de tomates concassées
3 oignons de taille moyenne
2 gousses d’ail
1 petite boite de concentré de tomates
1 càs de paprika, 1 càs de canelle
evt. (je n’en mets pas toujours) env. 150 gr de pâtes pour soupe (cheveux d’anges ou langues d’oiseau)
huille d’olive
pour servir: 1 citron et un beau bouquet de coriandre fraîche

3 EL Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln achteln und im Topf leicht braun werden lassen. Fleisch, Paprika, Zimt und gepressten Knoblauch hinzufügen, umrühren und das Fleisch von allen Seiten anbraten. Selleriestangen, Möhren (beides in ca. 2 cm Stücke geschnitten), Tomaten aus der Dose und und Tomatenmark hinzufügen. 1,5 Liter Wasser dazugeben, mit 3 TL Grobsalz und viel frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer würzen und die Suppe ca. eine halbe Stunde kochen lassen.

Faire chauffer 3 càs d’huile d’olive dans une grande casserole, y déposer les oignons coupés en 8 et les faire roussir. Déposer la viande, les épices, l’ail écrasé, du sel et du poivre et faire dorer la viande de chaque côté. Couper les carottes et le cèleri en troncon de 2/3 cm, les mettre dans la casserole avec la tomate, le concentré, 1,5 L d’eau, 3 càc de gros sel et un peu (beaucoup ;-)) de poivre noir fraîchement moulu. Laisser cuire pendant au moins 30 min.

Nach dieser Zeit, die Zucchini (bzw. Fenchel und/oder Kohlrabi, kleine Rüben…etc) hinzufügen und weiterkochen bis das Gemüse fast gar ist aber noch Biss hat. Kichererbsen  dazugeben un weitere 10 Min. köcheln. Wenn Suppennudeln auch in die Suppe sollen, diese dann 5 Minuten vorm Schluss rein tun. Zum servieren, die Suppe mit frischen Korianderblättern garnieren und ein wenig Zitrone drauf tröpfeln.

Après ce temps, ajouter les courgette coupées en gros troncons de 3/4 cm (ou du fenouil, du chou-rave, des petits navets…etc) et continuer la cuisson jusqu‘ à ce que les légumes soient presque cuits. Ajouter les pois chiches et continuer la cuisson environ 10 min. Ajouter éventuellement les pâtes et laisser cuire 2 à 3 min. selon les pâtes. Servir avec des feuilles de coriandre fraîchement équeutées et quelques gouttes de citron.

Chorba

Bon appétit!

 


 

Schwarzwurzel Velouté und knusprige rote Beete

Man denkt immer, es wachsen im Winter weniger Gemüsesorten. Das stimmt nicht ganz! Es liegt eher daran, das man bestimmte Gemüsesorten kaum bekommt, was wirklich schade ist. Zum Beispiel wenn es um Schwarzwurzel geht. Es ist zwar eine ziemliche „Sauerei“ ihn zu schälen, ich finde aber die Mühe lohnt!

Als ich letztens rote Beete Chips auf Wunsch der Großen zubereitet habe, dachte ich sie sähen ganz gut auf einer weißen cremigen Suppe aus. Kurz darauf, habe ich Schwarzwurzel beim Gemüsehändler entdeckt, perfekt dachte ich! So ist diese Suppe entstanden :-).

 

Es wird klebrig und bunt, also Schürze anziehen!

ca. 1 Kg Schwarzwurzel P1100863
2 Zwiebeln
900 ml Hühnerbrühe (od. Gemüsebrühe), natürlich gerne selbstgemacht, aber auch mit Brühwürfeln schmeckt’s 😉 )
80 gr rote Linsen
Olivenöl, Salz und Pfeffer

1 Kg rote Beete
2 Knoblauchzehen
5 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Rote Beete schälen und mit der Küchenmaschine (oder einem Sparschäler) in dünne Scheiben schneiden. Scheiben in eine Schüssel mit dem Olivenöl, dem gepressten Knoblauch und Salz und Pfeffer geben, mit den Händen alles gut vermischen. Anschließend, rote Beete auf ein Backblech legen und bei 170 Grad und Umluft 1,5 Stunden backen. Ab und zu wenden.

Mit der Kartoffelbürste die Erde von den Schwarzwurzeln wegbürsten. Enden abschneiden und Schwarzwurzel schälen. Diese dann sofort ins Wasser zum waschen legen. Zwiebeln klein schneiden und in 2 EL Olivenöl glasig dünsten. Schwarzwurzel in ca. 4 cm Stücke geschnitten dazugeben und kurz anbraten. Linsen kurz abspülen. Brühe und Linsen hinzufügen und ca. 40 Min köcheln lassen. Gemüse pürieren und mit den rote Beete Chips servieren.

Salsifis

Bon appétit!


 

Rinderravioli in ihrer eigenen Brühe

Und ein frohes gesundes neues Jahr! Heute eine kräftigende schmackhafte Suppe um sich zu stärken und aufwärmen und eine wunderbare Art Fleischreste zu verarbeiten!

Nach der ganzen Pläzchen- Backerei und Nascherei letztens, hatte ich große Lust auf einen Gemüse Eintopf. Mit dem Wintergemüse mache ich sehr gerne den „Pot au Feu“ den ich euch schon mal gezeigt habe. An dem Abend, ging es mir mehr um das Gemüse,  ich habe aber trotzdem ein gutes Stück Rindfleisch und zwei, drei Knochen dazu gegeben. Für den Geschmack ist das unschlagbar!

Ach, mir fällt übrigens ein, hier ein kleiner Tipp am Rande: wenn man eine geschmacklich kräftige Brühe erhalten möchte, sollte man das Fleisch in das kalte Wasser geben, wenn man im Gegenteil mehr „Wert“ auf den Fleischgeschmack legt, tut man dieses in das warme Wasser. Aber ich wollte eigentlich zu diese Rinderravioli kommen! Also, nachdem wir das ganze Gemüse verspeist hatten, blieb mir eine wunderbare Fleischbrühe und das ganze Suppenfleisch (der Knochenmark wurde aufs Brot geschmiert und mit Grobsalz genossen ;-)). Also habe ich das große Kind zum Pastateig machen eingestellt und eine leckere Füllung für eine Art Maultaschen gemacht. Einfach köstlich!

Füllung:

ca. 400 gr. gekochtes Suppenfleisch vom Rind
1 Bund glatte Petersilie
5 Schalotten
1 Knoblauchzehe
1 EL Gänseschmalz
Salz und schwarzer Pfeffer frisch gemahlen

Nudelteig:

500 gr Mehl
4 Eier
ca. 10 cl Wasser

Nudelteig:

Mehl in die Küchenmaschine (oder auf eine Arbeitsfläche wenn man den Teig mit der Hand knetet) geben, eine Mulde in die Mitte bilden, Eier hinzufügen und Teig kneten, nach und nach das Wasser hinzufügen und kneten bis ein glatter Teig entsteht. Teig in Folie wickeln und ca. eine halbe Stunde ruhen lassen. Teig durch die Nudelmaschine drehen (bis Stärke 5) und Streifen auf ein Tuch legen.

Fleisch ggfs vom Knochen lösen und ganz fein hacken. Klein geschnittene Schalotten in Gänseschmalz glasig dünsten, Fleisch und gepressten Knoblauch hinzufügen und gut vermischen, weitere 5 min anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, fein gehackte Petersilie untermischen.

Kleine Fleischhaufen auf einen Teigstreifen legen, ein zweiter Streifen drüber legen und die Ränder der so entandenen Ravioli fest zusammen drücken. Brühe aufkochen, Ravioli hinzufügen, Hitze reduzieren und ca. 10 min gar kochen. Mit Petersilie und Schnittlauch klein geschnitten servieren.

ravioli

Bon appétit!

Champignons Velouté und Rote Beete Croûtons

Irgendwie kann ich die Kinder nicht überzeugen Champignons zu essen. Der Geschmack gefällt ihnen, aber die Konsistenz nicht. Da ich bei diesem kalt-nassem Wetter ganz gerne Suppen koche, habe ich es mit pürierten Champignons probiert und zumindest einen Teil der Kinder für Champignons gewonnen! Mit den Croûtons verfeinert war das Velouté besonders lecker :-).

600 gr Champignons
250 ml Milch p1080799
250 ml Wasser
10 cl Weißwein
2 EL Mehl
250 gr Schalotten
2 Knoblauchzehen
1 halber Bund Petersilie
Butter, Salz und Pfeffer

1 halber Bund Petersilie
4 Rote Beete
2 Knoblauchzehen
1 halbes Roggenmischbrot
Olivenöl, Salz und  Pfeffer

Rote Beete schälen und in Würfeln schneiden, Brot ebenfalls in Würfeln schneiden, Petersilie fein hacken. 3 EL Olivenöl in eine Ofenform geben und verteilen. Brot, Rote Beete, Petersilie in die Form geben. Mit Salz, Pfeffer und dem gepressten Knoblauch würzen, noch ein wenig Olivenöl dazugeben und gut vermischen. Ofenform in den Ofen schieben und bei 170 Grad ca. 45 min backen.

Schalotten klein schneiden. Butter in einem großen Topf schmelzen lassen und Schalotten darin glasig dünsten. Champignons klein geschnitten hinzufügen und weitere 5 Min. anbraten. Das Mehl einrühren. Weißwein hinzufügen und weiterrühren bis das Mehl komplett vermischt ist. 5 Min. köcheln lassen. Milch, Wasser, Petersilie klein geschnitten, 2 TL Grobsalz und Pfeffer hinzufügen und weitere 20 Min. köcheln lassen. Suppe vom Herd nehmen, pürieren und noch ein paar Minuten kochen. Mit den Croûtons servieren.

veloutechampignons

Bon appétit!


 

Blumenkohl Velouté mit Krevetten Topping

Die Suppensaison ist eröffnet! Den Anfang macht diese cremige Blumenkohlsuppe, verfeinert mit gebratenen Krevetten, köstlich :-). Und sehr schnell gemacht!

ca. 1 Kg Blumenkohl p1080356
200 gr Schalotten
25 cl Sahne
Butter
1 Würfel Gemüsebrühe
400 gr TK Krevetten aufgetaut
Knoblauch
Salz, Pfeffer und Piment d’Espelette

Blumenkohl waschen und Röschen auseinander nehmen. Ein Stück Butter in einem großen Topf schmelzen lassen und klein geschnittene Schalotten darin glasig dünsten. Blumenkohlröschen dazugeben und kurz anbraten. 75 cl Wasser und 1,5 Würfel Gemüsebrühe hinzufügen und ca. 25 Min kochen. Suppe pürieren, Sahne hinzufügen, mit Pfeffer würzen und ggfs. naschalzen. Suppe noch ein paar Minuten köcheln lassen.

Währenddessen, Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, gepressten Knoblauch und Krevetten dazugeben und anbraten. Mit Salz und Piment d’Espelette würzen. Suppe in die Schüssel geben, Krevetten darüber verteilen und sofort servieren.

choux-fleur

Bon appétit!


Salmorejo

Auch wenn wir noch um einiges entfernt von den spanischen Temperaturen sind, möchte ich euch heute mit dieser kalten Suppe nach Spanien mitnehmen! Eine liebe Freundin hat mich gebeten einen (?) Salmorejo für ihr Geburtstagsbuffet vorzubereiten. Das musste ich natürlich vorher testen.

Begeisterung! Ich hätte nicht gedacht, dass so eine einfache Suppe so fantastisch schmecken kann! Gut, ich muss sagen, dass ich das Glück hatte, schöne reife Freilandtomaten zur Verfügung zu haben. Dies ist natürlich entscheidend für so ein Gericht. Also haltet mal Ausschau und wenn ihr leckere Tomaten riecht, nemmt sie mit und probiert den Salmorejo aus, ihr werdet nicht enttäuscht!

für 5 Pers.

ca. 1,2 Kg reife Tomaten P1050677
ca. 200 gr Weißbrot vom Vortag (z.B ein Baguette)
130 ml Olivenöl
2 TL Xeres Essig
1 Knoblauchzehe
Salz
2 Eier
ca. 150 gr Serrano Schinken in Würfeln oder Scheiben

Eier hart kochen. Rinde vom Brot grob entfernen, Brot in Scheiben schneiden, in eine Schüssel geben und mit Wasser bedecken. Tomaten klein schneiden und zusammen mit dem Essig und dem gepressten Knoblauch in eine Schüssel geben und mit dem Stabmixer ganz fein pürieren (oder in den Blender geben).

Brot abtropfen und auspressen, und zusammen mit dem Olivenöl zu den Tomaten geben und weiter mixen bis eine ganz sämige Konsistenz erreicht ist. Diese Suppe ist sehr dickflüssig, fast wie ein Dip. Suppe leicht salzen und für mindestens 2 Stunden kalt stellen.

Eier schälen und klein schneiden. Suppe in die Schüssel geben, ein wenig Ei und Schinken darüber streuen und sofort servieren.

salmorejo

Bon appétit!


Zwiebelsuppe à la parisienne

Das „besondere“ an dieser Suppe ist, dass sie kurz vor Servieren noch überbacken wird. Ich hatte am Wochenende dafür extra eine klassische Hühnerbrühe gekocht. Die Suppe kann aber natürlich auch mit einer fertigen Brühe zubereitet werden. Als Brot eignet sich zum Beispiel ein „Pain de Campagne“, ein luftiges weizenbrot mit einer knusprigen Kruste. Am nächsten Tag hat die Suppe noch besser geschmeckt ;-).

800 gr Zwiebeln P1010595
1,5 L Hühnerbrühe
30 gr Butter
2 EL Mehl
5 Scheiben Brot
ca. 150 Greyerzer gerieben (od. anderer Käse)
2 Lorbeerblätter

Zwiebeln ganz fein schneiden. Butter in einem großen Topf schmelzen lassen und die Zwiebeln dazugeben und ca. 10 min dünsten. 10 cl Wasser hinzugeben und bei geschlossenem Deckel 20 bis 30 min köcheln lassen. Das Mehl hineinrühren, warme Hühnerbrühe und 2 Loorbeerblättter dazugeben, umrühren und weitere 10 min köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Suppe in Schälchen umfüllen, eine Scheibe Brot drauf legen, eine Handvoll Käse drüber streuen und Schälchen in den Ofen (180 bis 200 Grad Oberhitze) geben. Rausholen wenn der Käse geschmolzen ist und sofort servieren.

P1010603

Ich habe schon mal hier geschrieben, wie ich eine thai angehauchte Hühnerbrühe koche, für eine klassische,auf gleicher Weise vorgehen nur mit den folgenden Zutaten:

1 Huhn (nimmt einfach Schenkel und Brust ab um etwas anderes daraus zumachen), 2 bis 3 Möhren, ein halber Staudensellerie, 2 Zwiebeln, 3 Knoblauchzehen, 1 Bund Petersilie, 3 Thymian Zweigen, 4 Loorbeerblätter, 5 Pfeffer Körner, 3 TL Grobsalz.

 

Bon appétit!

 

Thailändische Kokos/Krevetten Suppe

Ich habe am Wochenende mal wieder eine Hühnerbrühe gemacht (nach diesem schon geschriebenen Rezept), also schon asiatisch gewürzt (ohne Lauch dieses Mal). Ich finde es gibt einfach nichts besseres, wenn man den ganzen Tag in Kälte und Nässe verbracht hat!

Dieses Mal habe ich allerdings ein ganzes Huhn genommen. Die zwei Ober- und Unterschenkel habe ich getrennt um sie im Ofen mit einer Senfkruste zu braten (mehr dazu morgen ;-)).

P1010224

Die Hälfte der Brühe haben wir dann wie in der „Thailändische Suppe à la Bressane“ gegessen, nur mit anderem Gemüse: 1 halber Spitzkohl, 3 Möhren und 1 Brokkoli.

Die 2. Hälfte habe ich für eine Krevetten Suppe aufbewahrt. Man kann sie natürlich auch mit einer fertigen Hühnerbrühe zubereiten, die wenige Arbeit (ca. 15 min Vorbereitung und dann köchelt die Brühe einfach stundenlang vor sich hin), sollte man sich aber ab und zu mal machen!

ca. 1,2 Liter Hühnerbrühe P1010230
2 Möhren
150 gr Zuckerschotten
1 kleines Stück Brokkoli
300 bis 400 gr Krevetten
200 ml Kokosmilch
2 bis 3 cm Ingwer
1 große Knoblauchzehe
1 Stängel Zitronengras
1 Limetten
1 Bund Koriander
1 Peperoni

Die Brühe mit dem gepressten Knoblauch, dem gepressten Ingwer und dem im Stücke geschnittenen Zitronengras nochmals aufwärmen und ca. 20 min köcheln lassen (wenn ihr eine fertige Hühnerbrühe benutzt, dann am besten noch länger!). Die Möhren in feine Streifen schneiden, den Brokkoli in kleine Stücke schneiden. Zitronengras und größere Ingwerstüke aus der Brühe rausfischen.

P1010232

Möhren, Brokkoli und Zuckerschotten in die Brühe geben und ca. 5 min kochen lassen. Krevetten und Kokosmilch hinzufügen und weitere 4 min kochen. Mit frischem Koriander und nach Geschmack Peperoni klein geschnitten servieren.

Thai Suppe

Bon appétit!


Minestrone

Die Minestrone ist eine dickflüssige Suppe die aus verschiedenen Gemüsesorten und Hülsenfrüchten besteht. Man findet in den Supermärkten leckere Bohnen-Getreide Mischungen für diese gehaltvolle Suppe. Jede Region in Italien hat ihr eigenes Rezept, es gehören aber immer Stangensellerie, Lauch und Möhren dazu.

Noch herzhafter wird die Suppe wenn man ein ordentliches Stück Pancetta oder Speck in die Suppe gibt. Ohne schmeckt sie aber auch hervorragend! Ein ganz einfaches, schnell gemachtes und schmackhaftes Gericht, das man je nachdem was der Kühlschrank hergibt, unendlich variieren kann!

Für  5 Pers.

ca. 250 gr Minestrone Mischung (ich hatte z.B: diverse Bohnen, Linsen, Grünkern und Dinkel) IMG_6246
2 Lauchstangen
1 Bund Selleriestangen
3 Rüben
3 Möhren
1 kleiner Brokkoli
3 grosse Knoblauchzehen
Schwarzer Pfeffer
Petersilie, Olivenöl, Parmesan

 

Die Bohen/Getreide Mischung in einen Topf geben. Den Topf mit Wasser befüllen (so dass das Wasser ca. 2 cm über der Minestrone Mischung steht) und ca. 40 min kochen. Das ganze Gemüse waschen und in groben Stücke schneiden.

Zusammen mit dem gepressten Knoblauch, frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer und 2 Teelöffel Grobsalz zu der Bohnen/Getreide Mischung geben und weitere 25 min kochen lasse. (den Brokkoli tue ich erst 10 min vor Schluss rein, damit er nicht zu „matchig“ wird).

Mit einem Schuss Olivenöl, Petersilie und geriebenem Parmesan servieren.

IMG_6254

Bon appétit!

Asiatische Nudelsuppe

Eine schnelle reichhaltige Suppe dank der Brühe vom Pot au Feu von gestern abend!

Für 4 Pers.

1,5 Liter Rinderbrühe selbst gemachtIMG_5687
250 gr Udon Nudeln
2 Knoblauchzehen
1,5 cm Ingwer
4 Frühlingszwiebeln
1 Bund Koriander
Sesamöl

Das Sesamöl in einem Topf erhitzen, die Frühlingszwiebeln darin andünsten. Die Brühe hinzufügen, gepressten Knoblauch und Ingwer dazu geben und zum Kochen bringen. Wenn die Brühe kocht, die Nudeln reingeben und weitere 5 min kochen. Mit frischem Koriander servieren.

IMG_5697

Bon appétit!