Würziger Kichererbsensalat mit gegrilltem Gemüse/ Salade épicée de pois-chiches aux légumes grillés

Nachdem wir diesen Sommer einen fantastischen Kichererbsen Salat gegessen haben, bei dem die Kichererbsen nicht aus der Dose waren, habe ich beschlossen nie wieder Dosen zu kaufen! Es ist wie alles, schmeckt frisch gekocht einfach 1000 Mal besser… Für diesen Salat muss man zwar ein bißchen Zeit einplanen, das ist aber hauptsächlich Wartezeit: die Vorbereitungen sind im Nu erledigt! Und der Salat ist so köstlich, dass man gerne ein bißchen wartet 🙂

Je dois avouer, que pour faire vite, j‘ avais l’habitude d’utiliser des pois-chiches en boîte pour faire des salades. Mais après avoir mangé une salade de pois-chiches fraîchement cuisinés bien aillée et pleine d’épices chez mon ptit frère (;-)), je me suis dit plus jamais de boîtes! En rentrant, je me suis donc lancée dans une salade semblable en la transformant à ma facon. La voici:

400 gr Kichererbsen trocken p1070284
400 bis 500 gr Auberginen
400 bis 500 gr Zucchini
Koriander gemahlen
Kümmel gemahlen
1 Bund Koriander
1 Bund Petersilie (opt.)
2 Knoblauchzehen
1 Limette
Olivenöl
Salz und Pfeffer
2 Lorbeer Blätter

400 gr de pois-chiches sec
2 feuilles de laurier
400 à 500 gr d’aubergines
400 à 500 gr de courgettes
1 càs de coriandre en poudre
2càs de cumin en poudre
1 bouquet de coriandre fraîche
1 bouquet de persil (opt.)
2 gousses d’ail
1 citron vert, huile d’olives, sel, poivre

Kichererbsen mind. 8 Stunden im Wasser einweichen. Abtropfen und in einen Topf geben. Mit reichlich Wasser bedecken, 2 Lorbeerblätter dazugeben und ca. 30 bis 45 Min kochen lassen. 1 EL Grobsalz in das Wasser geben und weiter kochen bis die Kichererbsen gar sind (bei mir waren das 30 min, aber das kann variieren!). Auberginen und Zucchini der Länge nach in c. 0,5 cm bis 1 cm Scheiben schneiden und auf ein (2) mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. 5 EL Olivenöl mit  2 TL Kümmel, eine zerdrückte Knoblauchzehe, Salz und Pfeffer vermischen und das Gemüse damit bepinseln. Gemüse bei 160 Grad für ca. 1 Stunde in den Ofen schieben.

Faire tremper les pois-chiches au moins pendant une 8 heures. Les mettre dans une casserole avec beaucoup d’au et le laurier, faire cuire (entre 30 et 45 min, ca dépendra des pois-chiches et du temps de trempage). Je sale l’eau toujours vers la fin de la cuisson. Couper les aubergineset les courgettes en tranche de 0,5 à 1 cm d’épaisseur. Etaler une feuille de papier sulfurisé sur la grille du four et étaler les légumes dessus. Les badigeonner avec un mélange de 5 càs d’huile d’olive, 1 càs de cumin, une gousse d’ail écrasée et du sel et du poivre. Faire cuire à four à 160° pendant environ une heure.

 

In einer großen Salatschüssel 4 EL Olivenöl mit dem Saft der Limette, einer gepressten Knoblauchzehe, 1 EL Koriander gemahlen, 2 TL Kümmel gemahlen, Salz und Pfeffer vermischen. Abgetropfte gegarte Kichererbsen hinzufügen und vermischen. Den frischen Koriander und die Petersilie fein schneiden und dazu geben. Das gegrillte Gemüse vorsichtig unterheben und sofort servieren!

Pour la vinaigrette, mélanger 4 càs d’huile d’olive, le jus du citron vert, une gousse d’ail écrasée, 1 càs de coriandre moulue, 1 càs de cumin en poudre, du sel et du poivre. Mettre les pois-chiches egoutté dans un saladier, arroser de la vinaigrette, ajouter les légumes, la coriandre fraîche et le persil, remuer et servir tout de suite, par ex. avec un bon petit rosé de Provence pour accompagner des grillades :-).

saladepoischiches

Bon appétit!


Werbeanzeigen

Schweinekoteletts auf geschmorten Salbei Auberginen

Wie kam ich zu diesem Gericht? Schweinefleisch und Salbei bilden bekanntlich ein wundervolles Paar. Und wie ihr  bestimmt schon gemerkt habt, bin ich ein Fan von „1 Topf“- bzw. „1 Pfannen“- Gerichte und Gemüse muss bei uns fast jeden Tag in irgendeine Form auf den Tisch. Salbei und Auberginen hatte ich noch nie kombiniert, schöne längliche Auberginen hatte ich aber gerade parat. Spätestens als ein herlicher Duft aus der Pfanne in die Küche strömte, war ich überzeugt, dass es eine gute Wahl gewesen war!

4 Schweinekoteletts P1070120
ca. 800 gr Auberginen
2 rote Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
ca. 10 Blätter Salbei
Olivenöl
2 bis 3 TL rosa Beeren
2 TL Schwarzer Pfeffer
2 TL Grobsalz

Zwiebeln in feine Streifen schneiden, Auberginen in längliche Stücke schneiden. Rosa Beeren, Grobsalz und schwarzer Pfeffer zusammen in den Mörser geben und grob mahlen. Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Koteletts zusammen mit dem Salbei hineingeben und ca. 4 Min von jeder Seite anbraten. Mit ca. der Hälfte der Pfeffermischung würzen und aus der Pfanne rausnehmen. Ggfs noch ein wenig Olivenöl in die Pfanne geben, Zwiebel und Auberginen hinzufügen und ca. 5 Min anbraten.

Die restliche Pfeffermischung, den gepressten Knoblauch und ein Glas Wasser hinzufügen und ca. 15 Min. bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. Koteletts auf das Gemüse legen und fertig garen (die Zeit ist natürlich von der Dicke der Scheiben abhängig).

cotesdeporc

Bon appétit!


Gefüllte Auberginen, ganz schnell gemacht!

Zur Abwechslung vom Rinder bzw. gemischtem Hack, nehme ich gerne einfach Bratwürstchen zum Gemüse füllen. Vielleicht weil man in Frankreich oft „chair à saucisses“ (also Würstchenfruchtfleisch wörtlich übersetzt ;-)) dafür verwendet? Ich habe euch schon mal ein Rezept mit Paprika hier geschrieben. Heute habe ich die Bratwurst-Füllung mit Auberginen ausprobiert. Fantastisch! Sie brauchen zwar eine Weile im Ofen, dafür werden sie ganz schnell vorbereitet. Dazu reicht man z.B einen Tomatensalat.

Für 6 Pers.

7 Bratwürstchen P1050141
6 kleine bis mittlere Auberginen
200 gr Semmelbrösel
2 mittelgroße Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
Olivenöl, Salz und Pfeffer

Auberginen der Länge nach in 2 schneiden und das Fruchtfleich mit einem kleinen Löffel herausnehmen (dabei ca. 1 cm „Wand“ lassen). Fruchtfleisch in eine Schüssel geben und Auberginenhälfte in eine mit Olivenöl gefettete Ofenform legen und leicht salzen. Zwiebeln grob schneiden und zu dem Auberginenfruchtfleisch geben und pürieren.

Würstchenhaut entfernen und Fleisch zu den pürierten Auberginen geben. Semmelbrösel, Knoblauch, Salz und Pfeffer hinzufügen und das ganze sehr gut vermischen. Auberginenhälfte mit dieser Mischung befüllen. Ein wenig Semmelbrösel und ein Schuss Olivenöl darüber geben und Form in den vorgeheizten Backofen geben. Bei 180 Grad mind. 45 min backen.

Auberginen

Bon appétit!


 

 

Auberginen Tarte

Wenn der Winter vorbei ist, backe ich gerne Tartes anstatt Quiches. Mein absoluter Sommer Klassiker kennt ihr vielleicht schon: die Sommer Gemüse Tarte auf Tapenadenbett…mmmh! Heute wollte ich für uns (und für euch ;-)) mal etwas anderes ausprobieren. Vielleicht habt ihr ja mitgekriegt, dass Ziegenkäse und schwarze Oliven zu meiner Grundeinkaufsliste gehören. Daher wollte ich diese 2 Zutaten mit Auberginen kombinieren. Es passt hervorragend! Probiert es aus und sagt Bescheid!

2 große Auberginen P1040833
ca. 150 gr Ziegenkäserolle
ca. 100 gr schwarze Oliven entkernt
5 Zweige Bohnenkraut
ein wenig Olivenöl
1 Tarte Boden (siehe da fürs Rezept)Salz und Pfeffer

Teig vorbereiten und im Kühlschrank aufbewahren. Auberginen der Länge nach in 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Auberginenscheiben mit ein wenig Olivenöl bepinseln, mit Salz und Pfeffer würzen und ca. eine halbe Stunde bei 180 Grad backen. Nach einer Viertelstunde die Scheiben umdrehen. Auberginen aus dem Ofen rausnehmen und beiseite legen.

Ziegenkäse, Oliven und Bohnenkraut grob hacken und vermischen. Mit Pfeffer würzen. Teig ausrollen, in eine Tarte Form legen, mit der Gabel löchern und ca. 10 min bei 200 Grad vorbacken. Auberginen Scheiben auf den Tarte Boden legen, Käse/Oliven Mischung drüber geben und Tarte für eine weitere halbe Stunde in den Ofen geben und bei 180 Grad fertig backen. Tarte warm mit ein paar frischen Basilikumblättern servieren.

Tarte aubergines

Bon appétit!

Süßkartoffel Auberginen Curry

Ich habe schon mal geschrieben, dass ich mir vorgenommen habe, öfters indisch zu kochen. Oft denke ich, ach lieber nicht, es ist viel zu aufwendig. Was nicht so ganz stimmt; es gibt so viel was schnell zubereitet werden kann und nur in einer Pfanne (ihr wisst ja schon, umso weniger Geschirr, umso besser schmeckt’s mir 😉 ) vor sich hin brutzeln muss.

IMG_4435

Das Aufwendige ist eigentlich, dass in Indien nicht nur ein Gericht sondern viele verschiedene serviert werden; Gemüse in Soße, Dal (Linseneintopf), Chapati (flache kleine Brote), ggfs Fleisch in Soße…etc. Für unter der Woche nicht wirklich machbar…Da ich aber gerne meine Süßkartoffeln irgendwie indisch zubereiten wollte, habe ich einen Tamarinden Curry gemacht und dazu einfach „Papadam“. Diese dünne Fladen aus Linsenmehl werden einfach ein paar Sekunden lang in einer Pfanne frittiert. Eingenlich werden sie als Snack zwischendurch angeboten, als quasi Beilage zu unserem Curry haben sie aber perfekt gepasst!

3 mittelgroße Süßkartoffel
3 mittelgroße Auberginen
1 Esslöffel brauner Zucker (bei mir im Glas „Jaggery“ also unraffinierter Rohrzucker, ich weiss aber nicht ob man den hier findet)
1 cm frischer Ingwer
1 getrocknete Chilischote IMG_4414
3 TL Tamarindenpaste
Salz
1/2 TL Curcuma

Gewürzmischung:

2 EL Sesamöl
2 TL gelbe Senfkörner
1 TL Bockshornkleesamen
2 TL Schwarzkümmel
2 TL Urd Dal (gewaschen und abgetropft)
ca. 7 Curry Blätter

„Soße“: 1 EL Kichererbsenmehl mit 200 ml Wasser gemischt

Auberginen in Würfel schneiden. Süßkartoffel schälen und ebenfalls in Würfel schneiden. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zutaten der Gewürzmischung hineingeben. Wenn die Senfkörner anfangen zu platzen, alle anderen Zutaten in die Pfanne geben und gut umrühren. Ca. 20 min bei kleinster Flamme und geschlossenem Deckel köcheln lassen.

Nach dieser Zeit, das Wasser (mit dem Kichererbsenmehl) hinzufügen, rühren und weitere 5 min. köcheln lassen.

Die Papadam werden einfach in eine flache Pfanne mit 1 cm sehr heissem Öl ein paar Sekunden frittieren (sie solllen hell bleiben! sobald sie anfangen sich zu wellen, sind sie eigentlich fertig). Die Papadam und die Gewürze für das Gericht finden sich im Asia Laden!

IMG_4448

Bon appétit!


Gefüllte Auberginen, ein Traum…

„Imam Bayildi“ heisst das Originalrezept aus der Türkey, was so viel heisst wie „der Imam ist in Ohnmacht gefallen“. Was er, der Legende nach, tat, so köstlich haben die Auberginen geschmeckt. Wir sind nicht in Ohnmacht gefallen, köstlich war es aber auf jeden Fall!

für 3 bis 4 Per. IMG_4009

600 gr Auberginen (ca. 3 Stück)
400 gr Zwiebeln
1 Dose Tomaten (450 gr)
4 grosse Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer, Olivenöl
…das war es schon!!!

Die Enden der Auberginen entfernen. Auberginen der Länge nach schneiden und quer einschneiden. Mit Salz und Pfeffer bestreuen und mit der offenen Seite nach unten ca. 5 min in Olivenöl anbraten. Noch ein wenig Olivenöl in die Pfanne geben und Auberginen 5 min von der anderen Seite anbraten. Die Auberginenhälften in eine mit Olivenöl leicht gefetteten Auflaufform legen.

Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden, in die selbe Pfanne geben und glasig dünsten. Tomaten und gepressten Knoblauch hinzufügen und ca. 5 min leicht köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Tomatenfüllung auf die Auberginenhälfte verteilen und ca. 40 min bei 180 grad backen. Nach 30 min sind die Auberginen eigentlich schon fertig, allerdings schmecken sie um so besser um so länger sie im Ofen bleiben.

Dazu  passt ein Thai oder Basmati Reis; wenn dieser fertig gekocht ist einfach mit ein wenig Olivenöl, Zitronensaft und ganz viel Koriander bestreuen und sofort sevieren.

IMG_4033

IMG_4042

Bon appétit!


Auberginenmus Gemüsetarte

Ein bißchen Restewertung für ein schnelles Essen heute Abend!

Ich hatte vor zwei Tagen wieder ein Auberginenmus gemacht, im Kühlschrank liegen zur Zeit immer Zucchini, und Tomaten habe ich im Sommer natürlich auch immer da. Ich habe dann alles zusammengewürfelt und eine leckere Tarte darausgemacht.

Auberginenmus aus 2 bis 3 Auberginen (Rezept da!) IMG_3464
1 Zucchini
10 Snack Tomaten
Salz, Pfeffer, Olivenöl
200 gr Teig, siehe Rezept da

Teig ausrollen, mit Auberginenmus bestreichen (ca, 1,5 cm dick). Tomaten und Zucchini drauf legen, mit Salz und Pfeffer würzen, ein wenig Olivenöl darübergeben.

Im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad ca. 35 min backen.

IMG_3475

Bon appétit!


Caviar d’aubergines oder Auberginenmus

Gestern haben mich meine lieben Mädels daran erinnert, dass ich euch versprochen hatte ein Auberginenmus zu machen. Es war heute zwar kein Wetter zum Ofen anmachen, aber die Auberginen waren da, die Zitronen Konnte ich durch Limetten ersetzen,  und das Mus wird eh kalt gegessen. Also passte es doch wieder für ein leichtes kaltes Abendessen!

Das Mus heisst auf Französisch „Caviar d’aubergines“ in Anlehnung an den echten Kaviar, man nennt ihn auch „Caviar du pauvre“ also Kaviar des armen Mannes. Es gibt rund um den Mittelmeerraum zig verschiedene Varianten, ich zeig euch heute meine Lieblingsversion, beim nächsten Mal werde ich unser altes Familienrezept nachkochen!

Zusammen mit einem Salat und ein leckeres Brot“ sowas wie ein „Pain de Campagne“ z.B, reichen die Mengen für 4 Pers. Wir hatten heute ein neues Brot, ein grosses luftiges Laib mit grünen Oliven und getrockneten Tomaten. Die Kombination des dezenten  Olivengeschmacks mit den Auberginen hat uns besonders gut gefallen. Danke Julia ;-))).

3 Auberginen (bei mir heute ca. 600 gr) IMG_3370
2 Esslöffel Tahin (Sesampaste)
2 Knoblauchzehen gepresst
1/2 Esslöffel gemahlener Kümmel
3 Esslöffel Zitronensaft

Die Auberginen ganz auf das Gitter des Ofens legen und bei 160 Grad 45 bis 60 min. backen. Die Auberginen sollen unterm Finger schön nachgeben. Das Endstück abschneiden und die Auberginen in groben Würfel schneiden. In eine Schüssel mit den anderen Zutaten pürieren, mit Salz und Pfeffer würzen. Das Mus kalt stellen, es soll mindestens eine Stunde ziehen.

Dazu habe ich einen Rucola/Tomaten Salat gemacht: 500 gr Rucola, 500 gr Snack Tomaten in Würfeln geschnitten und für das Dressing 2 großzügige Teelöffel Wald- oder Kastanienhonig mit 2 Esslöffel Himbeeressig und 2 Esslöffel Dijonsenf vermischen, 6 Esslöffel Olivenöl hinzufügen und weiterrühren.

IMG_3383

IMG_3379

Bon appétit!


Auberginen Tomaten Salat

Für mich eine erstmal aussergewöhnliche Kombination dieser Salat: gebackene Auberginen und rohe Tomaten… Aber es hat sich gelohnt es auszuprobieren! Der Salat war richtig lecker! Dazu wollte ich Falafel machen, sie sind mir aber in der Pfanne komplett zusammen geschmolzen… Also habe ich sie als eine würzige, gebratene Kichererbsenpüree serviert. Das passte perfekt zum Salat!
Heute gibt es erstmal nur den Salat, da ich vergessen habe Bildern von den misslungenen Falafel zu machen… werde ich nachholen!
Den Salat könnt ihr einfach auch mit einer Focaccia oder eine Ciabatta servieren.

für 6/7 Pers.

1 Kg Auberginen IMG_3161
600 gr Tomaten
300 gr Feta
4/5 Minzzweige
3 Knoblauchzehen
150 gr schwarze Oliven
1 Zitrone
Olivenöl, Salz und Pfeffer

Ofen auf 180 grad vorheizen. Auberginen in kleine Würfel schneiden, in eine ofenfeste Form mit Olivenöl, dem gepressten Knoblauch, Salz und Pfeffer geben, durchmischen und im Ofen ca. 40 min backen (ab und zu umrühren). Die Auberginen aus dem Ofen rausholen und 2 Esslöffel Zitronensaft darübergeben.

Tomaten klein schneiden, in eine Salatschüssel mit dem in Würfeln geschnittenen Feta, den Oliven, der gehackten Minze, Pfeffer und 3 Esslöffel Olivenöl vermischen. Lauwarme Auberginen dazugeben und Salat noch einmal umrühren und sofort servieren.

IMG_3172

Bon appétit!


Caponata

Caponata ist ein sizilianisches Gericht aus Sommergemüse, ein bißchen die Kusine der französischen Ratatouille. Es wird kalt serviert und ist im Sommer eine perfekte Beilage zu gegrilltem Fleisch oder Fisch. Wir essen sie auch gerne einfach so mit einem Stück Baguette, oder lauwarm zusammen mit z.B Bulgur.

Für 6/7 Portionen

3 Auberginen IMG_2707
1 Sellerie
2 rote Paprika
2 gelbe Paprika
1 Dose Tomaten (450ml)
3 Zwiebeln
150 gr grüne Oliven
2 Handvoll Rosinen
nach Geschmack Kapern
7 cl Rotweinessig
Olivenöl, Salz und Pfeffer

Die Zwiebeln schneiden und in Olivenöl glasig dünsten.  Das Gemüse klein schneiden und zu den Zwiebeln geben, ein paar Minuten unter rühren scharf anbraten.  (Wenn man es richtig machen will, sollte man die Auberginen nach dem Schneiden leicht salzen und dann abtupfen bzw. leicht auspressen um sie zu „entwässern“, ich lasse diesen Arbeitsschritt wegen Zeitmangel oft weg, schmeckt auch hervorragend!). Die Tomaten und Rosinen untermischen, mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 30 min auf kleinster Flamme köcheln lassen.

Nach dieser Zeit, den Essig und die Oliven und ggfs die Kapern dazu geben und weitere 10 min köcheln lassen. Falls zu viel Flüssigkeit vorhanden ist, den Deckel offen lassen. Vor dem Servieren kalt stellen.

IMG_2799