Eingewickelter Radicchio und Polenta

Radicchio kenne ich vor allem als Salat. In Süd Frankreich wird er auf dem Markt gemischt mit anderen Salatsorten lose angeboten, da ist der „Mesclun“. Vor Jahren habe ich ihn mal warm gegessen und irgendwie aus den Augen verloren. Jetzt wollte ich ihn endlich mal wieder ausprobieren und habe ihn, um eine komplette Mahlzeit zu haben mit verschiedenen Zutaten kombiniert. Da er aus Italien kommt, war die Auswahl schnell getroffen!

Weil ich mir schon dachte, dass die leichte Bitterkeit (es war wirklich ganz leicht bitter!) nicht unbedingt den Geschmack der Kinder treffen würde, gelten die Mengenangabe heute für 2 Personen. Es war köstlich, der Radicchio wird diesen Sommer definitiv öfters auf dem Speiseplan stehen!

2 Radicchio P1040896
8 Scheiben Parma Schinken dünn geschnitten
1 Kugel Mozarella di Buffala (in der besten Qualität die ihr finden könnt, die Mozarella wird hier nicht überbacken sondern zum Schluß auf das Gemüse gelegt um ihren feinen Geschmack zu behalten!)
Crema di Balsamico
Olivenöl, Salz und Pfeffer

Radicchio der Länge nach vierteln, mit Schinkenscheiben umwickeln und in eine mit Olivenöl gefetteten Ofenform legen. Mit Salz und Pfeffer würzen, einen Schuß Olivenöl und einen Schuß Crema die Balsamico darübergeben. Radicchio ca. 30  bis 40 min bei 180 Grad backen.

In der Zwischenzeit die Polenta zubereiten (für 5 Pers. 500 ml Wasser, 550 ml Milch, ein Stückchen Butter und 250 Gr. Polenta). Mozarella grob schneiden oder auseinander reißen. Radicchio aus dem Ofen nehmen. Polenta auf die Teller verteilen, Radicchio drauf legen und mit ein paar Stückchen Mozarella „bestreuen“. Sofort  genießen!

Radicchio

Bon appétit!


Werbeanzeigen

Auberginen Tarte

Wenn der Winter vorbei ist, backe ich gerne Tartes anstatt Quiches. Mein absoluter Sommer Klassiker kennt ihr vielleicht schon: die Sommer Gemüse Tarte auf Tapenadenbett…mmmh! Heute wollte ich für uns (und für euch ;-)) mal etwas anderes ausprobieren. Vielleicht habt ihr ja mitgekriegt, dass Ziegenkäse und schwarze Oliven zu meiner Grundeinkaufsliste gehören. Daher wollte ich diese 2 Zutaten mit Auberginen kombinieren. Es passt hervorragend! Probiert es aus und sagt Bescheid!

2 große Auberginen P1040833
ca. 150 gr Ziegenkäserolle
ca. 100 gr schwarze Oliven entkernt
5 Zweige Bohnenkraut
ein wenig Olivenöl
1 Tarte Boden (siehe da fürs Rezept)Salz und Pfeffer

Teig vorbereiten und im Kühlschrank aufbewahren. Auberginen der Länge nach in 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Auberginenscheiben mit ein wenig Olivenöl bepinseln, mit Salz und Pfeffer würzen und ca. eine halbe Stunde bei 180 Grad backen. Nach einer Viertelstunde die Scheiben umdrehen. Auberginen aus dem Ofen rausnehmen und beiseite legen.

Ziegenkäse, Oliven und Bohnenkraut grob hacken und vermischen. Mit Pfeffer würzen. Teig ausrollen, in eine Tarte Form legen, mit der Gabel löchern und ca. 10 min bei 200 Grad vorbacken. Auberginen Scheiben auf den Tarte Boden legen, Käse/Oliven Mischung drüber geben und Tarte für eine weitere halbe Stunde in den Ofen geben und bei 180 Grad fertig backen. Tarte warm mit ein paar frischen Basilikumblättern servieren.

Tarte aubergines

Bon appétit!

Hackbällchen Zucchini Tajin mit eingelegten Zitronen

Reichlich Gemüse, leckere Fleischbällchen aus Lammfleisch, viele Gewürze. Einfach perfekt um sich ein  wenig aufzuwärmen; dieser Tajin war ein absoluter Erfolg! Hoch begeisterte Kinder und Erwachsene :-))

600 gr Lammhackfleisch
120 gr Semmelbrösel
2 Knoblauchzehe P1040520
1 Glas Milch
ca. 7 Zweige frische Minze
ca. 5 Zweige frischer Koriander
1 EL Ras-El-Hanout
Salz und Pfeffer
3 Zwiebeln

800 gr. Zucchini
200 gr flache Bohnen
3 Zwiebeln
4 eingelegte Zitronen
1 EL  Ras-El-Hanout
1 EL Kümmel gemahlen
1 große Dose Kichererbsen
2 Knoblauchzehen

Fleischbällchen:

3 Zwiebeln grob schneiden, in eine Schüssel geben und mit dem Pürierstab mixen. Semmelbrösel in die Schüssel geben und mit der Milch einweichen. Fleisch, gehackte Kräuter, Ras-El-Hanout, gepressten Knoblauch, Salz und Pfeffer hinzufügen, gut vermischen und kleine Fleischbällchen formen. Fleischbällchen in wenig Olivenöl anbraten und beiseite legen.

 

Zucchini klein schneiden, Bohnen in 3 brechen. 3 Zwiebeln klein schneiden und in einer großen Pfanne mit Olivenöl glasig dünsten. Ras-El-Hanout und Kümmel hinzufügen und umrühren. Zucchini, Bohnen, Knoblauch und geviertelte eingelegte Zitronen in die Pfanne geben und mit Wasser fast komplett bedecken. Salzen und Pfeffern. Fleischbällchen auf das Gemüse legen. Tajin bei geschlossenem Deckel ca. 40 min köcheln lassen. Ca. 10 min vorm Ende, abgetropfte Kichererbsen hinzufügen und weiter köcheln lassen.

Am ersten Abend haben wir diesen köstlichen Tajin ohne Beilage gegessen. Es war aber doch so viel, dass wir ein zweites Mal in den Genuss kommen konnten. Da habe ich den Tajin einfach in einem Topf mit Dampfaufsatz aufgewärmt und Couscous in diesem gegart. Couscous ist natürlich die perfekte Beilage dazu!

tajineboulettesagneau

Bon appétit!

 

Grüner Spargel Risotto

Das Wochende wird kühl… Ideal um den grünen Spargel zum Risotto zu verarbeiten!

ca. 300 Gr Risotto Reis P1040373
1 Kg grüner Spargel
3 Knoblauchzehen
1,5 L Gemüsebrühe
1 Bund Frühlingszwiebeln
10 cl Weißwein
100 gr Parmesan
Olivenöl, Salz und Pfeffer

Ggfs holzige Enden des Spargels abschneiden. Oberer Drittel der Spargelstangen (mit dem Kopf) abschneiden und beiseite legen. Restliche 2 Drittel halbieren. 1,5 Liter Wasser in einem Topf zum kochen bringen. Frühlingszwiebeln klein schneiden und in Olivenöl andünsten. Reis in die Pfanne geben und mit den Frühlingszwiebeln ca. 1 Min „anbraten“. Mit dem Weißwein löschen.

Gepressten Knoblauch und frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer hinzufügen. Wenn der Wein Komplett weg ist, „Spargelsuppe“ nach und nach hinzufügen und umrühren. Wenn ca. nur noch 300 cl Spargelsuppe übrig ist, Spargelspitzen in die Suppe geben. Den geriebenen Parmesan zu dem Risotto geben und umrühren. Restliche Spargelsuppe hinzufügen, umrühren und servieren sobald die Flüssigkeit komplett weg ist und die Spitzen gar sind!

SpargelRisotto

Bon appétit!


Fusillata Casareccia mit gegrilltem Gemüse

Die Fusillata Casareccia sind Nudeln, in der Form ähnlich wie die Trofie nur weniger zusammen gerollt. Bei den aktuellen warmen Temperaturen, koche ich gerne ein bißchen „leichter“. Aber wenn die Kinder vom Sport kommen, bringen sie natürlich richtig Hunger mit nach Hause… Da finde ich, ist ein Pastagericht mit ganz viel Gemüse immer ein ganz guter Kompromiss!

P1040502

400 gr Nudeln
ca. 600 gr grüne Bohnen
ca. 700 gr reife Tomaten
4 Knoblauchzehen
4 bis 5 Bohnenkraut Zweige
Olivenöl, Salz und Pfeffer

Tomaten vierteln und mit ca. 5 EL Olivenöl auf ein Backblech geben. Gepressten Knoblauch, Bohnenkraut, Salz und Pfeffer zugeben und das Blech in den Ofen geben. Bei 180 Grad und Umluft ca. 30 Min. garen. Bohnenenden entfernen und Bohnen ca. 10 Min in kochendem Wasser garen. Nudeln kochen.

In der Zeit, die abgetropften Bohnen zu den Tomaten geben und untermischen, weitere 10 Min. backen. Nudel auf das Blech geben und mit dem Gemüse gut vermischen, sofort servieren.

Nudelblech

Bon appétit!

Frühlingssalat mit grünem Spargel

Wir lieben alle den grünen Spargel und könnten ihn jeden Tag einfach gegrillt mit Olivenöl, Salz und Pfeffer essen! Aber dann muss man sich eine Beilage überlegen… Deshalb habe ich ihn jetzt zu einem Salat verarbeitet. Ein bißchen Weißbrot dazu und fertig ist das Abendessen :-). Für die hungrigen sportlichen unter uns, habe ich den Salat einfach unter die Bavette (flache breitere Spaghetti) gemischt. Passt prima! Also hat dieser Salat auch Nudelsoße Potenzial :-). Die trockene Ricotta haben wir vom italienischen Supermarkt, wer keinen bei sich hat, greift zum Pecorino.

 

500 gr grüner Spargel P1040346
500 gr flache Bohnen
1 Bund Frühlingszwiebeln
100 gr Ricotta salata (trockene Ricotta), alternativ Pecorino
Olivenöl
Weisser Balsamico Essig
2 Handvoll frischer Basilikum
rosane Beeren
schwarzer Pfeffer

Enden der flachen Bohnen entfernen, Bohnen in 3 schneiden und beiseite legen. Frühlingszwiebeln in 2 schneiden und in eine Ofenform mit Olivenöl, Salz und Pfeffer legen. Form in den Ofen geben und Frühlingszwiebeln ca. 30 min grillen. Wasser in einem großen Topf mit Dampfgaraufsatz zum kochen bringen. Spargel in den Dampfaufsatz legen und ca. 15 min garen. Spargel beiseite legen und Wasser aufbewahren! Flache Bohnen in das kochende Wasser geben und ca. 7 Min. garen, abtropfen und mit kaltem Wasser abschrecken damit sie nicht weiter garen.

 

3 EL Olivenöl mit einem halben EL weisser Balsamico Essig, Salz, gemahlenem schwarzem Pfeffer, klein gehackten Basilikumblättern und 1 EL gemahlenen rosa Beeren in eine Salatschüssel geben und vermischen. Käse in ganz dünne Scheiben schneiden und zu der Soße geben. Spargel und Bohnen in die Salatschüssel geben und vorsichtig unterheben. Gegrillte Lauchzwiebeln darüber legen und gleich servieren. So oder wie gesagt, als Nudelsoße!

Saladeaspergesvertes

Bon appétit!