Alte Tomatensorten für eine sonnige Tarte

Natürlich musste ich wieder Gemüse aus dem Urlaub in Süd Frankreich mitbringen… Unter anderem diese alten Tomatensorten, die man inzwischen glücklicherweise auf allen Märkten in Süd Frankreich findet. Es klingt vielleicht verrückt, noch Gemüsekisten in das ohnehin schon voll bepackte Auto, unterbringen zu wollen, aber wer Freiland sonnengereiftes Gemüse schon mal probiert hat, wird mich verstehen! Und das verlängert ja ein wenig den Urlaub ;-).

Die schon weit gereiften gelben sogenannten „Ananas Tomaten“, haben auf der Reise gelitten, so konnte ich sie nicht, wie ich sonst mit geschmackvollen Tomaten mache, einfach als Salat servieren. Und da es mal langsam Zeit war für ein neues Rezept, habe ich eine neue Tarte ausprobiert, hier ist sie!

Teig aussreichend für eine Tarte Form (siehe da für das Rezept)
ca. 500 gr Tomaten (am besten schön fleischig) P1130616
2 Handvoll Basilikum
ca. 50 gr Parmesan
1 Knoblauchzehe
ca. 10 cl Olivenöl
1 frischer Ziegenkäse
Salz und Pfeffer

 

Teig vorbereiten und in den Kühlschrank legen. Ofen auf 180 Grad vorheizen. Basilikum, frisch geriebenen Parmesan und gepresste Knoblauchzehe in den Mixer geben und fein pürieren. Olivenöl langsam hinzufügen und weiter pürieren bis eine zehe Konsistenz erreicht ist. Teig ausrollen und mit dem Pistou (Basilikumzubereitung) bestreichen.

Tomaten in ca. 7 mm dicke Scheiben schneiden und darauf verteilen. Die Tomatenscheiben sollen sich ruhig überlappen. Einen Schuss Olivenöl, Salz und frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer drüber geben. Tarte in den Ofen schieben und bei Umluft ca. 40 Min. backen. Käse in kleine Stücke schneiden und auf die Tarte verteilen. Sofort servieren.

Tomates anciennes

Bon appétit!

 


 

Linguine mit in Tapenade confierten Tomaten und Stangenbohnen

Oder was tun mit einem Rest Tapenade?

Da ich immer die großen Dosen schwarze Oliven kaufe, mache ich meistens eine ordentliche Portion Tapenade (Olivenpaste). Und nachdem wir ein paar leckere Toasts damit verspeist haben, versuche ich den Rest anders zu verarbeiten. Ganz gerne mache ich eine Tarte, z.B diese Sommergemüsetarte (da findet ihr das Rezept für die Tapenade). Heute wollte ich etwas anderes ausprobieren, es ist ja schließlich eine Weile her dass ich ihr geschrieben habe! So ist diese leckere Nudel „Soße“ entstanden :-).

 

ca. 600 gr Tomaten P1110575
ca. 500 gr Stangenbohnen
3 große EL Tapenade (Rezept hier, wobei ich dieses Mal keine Petersilie verwendet habe sondern ca. 6 Stück getrocknete Tomaten)
500 gr Linguine
2 Kugeln Mozzarella di Buffala
Salz und Pfeffer
2 EL Olivenöl
ein Paar Blätter Basilikum

Tapenade in eine Ofenform geben und mit dem Olivenöl vermischen. Tomaten in Würfeln geschnitten hineingeben und mit der Tapenade gut vermischen. Wenn diese nicht salzig genug ist, ein wenig Salz dazugeben, ggfs auch Pefffer.

Tomaten in den vorgeheitzten Backofen bei ca. 180 Grad und Umluft ca. 1 Stunden garen. Bohnen blanchieren und abtropfen. Nudeln kochen. Mozarella in kleine Stücke schneiden. Tomaten, Bohnen, Mozarella und Basilikum auf den Nudeln anrichten und sofort servieren.

TapenadeTomaten

Salmorejo

Auch wenn wir noch um einiges entfernt von den spanischen Temperaturen sind, möchte ich euch heute mit dieser kalten Suppe nach Spanien mitnehmen! Eine liebe Freundin hat mich gebeten einen (?) Salmorejo für ihr Geburtstagsbuffet vorzubereiten. Das musste ich natürlich vorher testen.

Begeisterung! Ich hätte nicht gedacht, dass so eine einfache Suppe so fantastisch schmecken kann! Gut, ich muss sagen, dass ich das Glück hatte, schöne reife Freilandtomaten zur Verfügung zu haben. Dies ist natürlich entscheidend für so ein Gericht. Also haltet mal Ausschau und wenn ihr leckere Tomaten riecht, nemmt sie mit und probiert den Salmorejo aus, ihr werdet nicht enttäuscht!

für 5 Pers.

ca. 1,2 Kg reife Tomaten P1050677
ca. 200 gr Weißbrot vom Vortag (z.B ein Baguette)
130 ml Olivenöl
2 TL Xeres Essig
1 Knoblauchzehe
Salz
2 Eier
ca. 150 gr Serrano Schinken in Würfeln oder Scheiben

Eier hart kochen. Rinde vom Brot grob entfernen, Brot in Scheiben schneiden, in eine Schüssel geben und mit Wasser bedecken. Tomaten klein schneiden und zusammen mit dem Essig und dem gepressten Knoblauch in eine Schüssel geben und mit dem Stabmixer ganz fein pürieren (oder in den Blender geben).

Brot abtropfen und auspressen, und zusammen mit dem Olivenöl zu den Tomaten geben und weiter mixen bis eine ganz sämige Konsistenz erreicht ist. Diese Suppe ist sehr dickflüssig, fast wie ein Dip. Suppe leicht salzen und für mindestens 2 Stunden kalt stellen.

Eier schälen und klein schneiden. Suppe in die Schüssel geben, ein wenig Ei und Schinken darüber streuen und sofort servieren.

salmorejo

Bon appétit!


Fusillata Casareccia mit gegrilltem Gemüse

Die Fusillata Casareccia sind Nudeln, in der Form ähnlich wie die Trofie nur weniger zusammen gerollt. Bei den aktuellen warmen Temperaturen, koche ich gerne ein bißchen „leichter“. Aber wenn die Kinder vom Sport kommen, bringen sie natürlich richtig Hunger mit nach Hause… Da finde ich, ist ein Pastagericht mit ganz viel Gemüse immer ein ganz guter Kompromiss!

P1040502

400 gr Nudeln
ca. 600 gr grüne Bohnen
ca. 700 gr reife Tomaten
4 Knoblauchzehen
4 bis 5 Bohnenkraut Zweige
Olivenöl, Salz und Pfeffer

Tomaten vierteln und mit ca. 5 EL Olivenöl auf ein Backblech geben. Gepressten Knoblauch, Bohnenkraut, Salz und Pfeffer zugeben und das Blech in den Ofen geben. Bei 180 Grad und Umluft ca. 30 Min. garen. Bohnenenden entfernen und Bohnen ca. 10 Min in kochendem Wasser garen. Nudeln kochen.

In der Zeit, die abgetropften Bohnen zu den Tomaten geben und untermischen, weitere 10 Min. backen. Nudel auf das Blech geben und mit dem Gemüse gut vermischen, sofort servieren.

Nudelblech

Bon appétit!

Petits farcis provencaux (gefülltes Sommergemüse)

Ich hatte versprochen, irgendwann diese „kleinen“ gefüllten Zucchini, Tomaten und Co. wie in der Provence vorzubereiten und euch zu zeigen, gestern war es endlich so weit! Ich habe sie vorbereitet, da die Backzeit aber ziemlich lange ist, und so was eigentlich immer am nächsten Tag immer besser schmeckt, haben wir sie heute gegessen. Umso besser, da spontane Gäste da waren und das Wetter auch wieder so nett war, dass man fast wie in der Provence 😉 draussen sitzen konnte. Schön war es, liebe spontane Besucher meine „petits farcis“ mit euch zu kosten :-)))).

Die Paprikas gehören nicht zu den klassischen „petits farcis“ (also „kleine Gefüllte“), ich hatte aber so viel Fülllung, dass ich sie noch dazugenommen habe. Wir fanden alle die Süße der Paprikas perfekt zu der Farce, also kommen sie jetzt auch ins Rezept. Es ist natürlich schon aufwendig vorzubereiten, aber die Mühe lohnt sich und wie gesagt, man kann sie sehr gut im Vorfeld bzw. am Vortag fertig backen. Und hier endlich das Rezept!

Für 6 Pers.

5 runde Zucchini IMG_3636
5 Tomaten
5 rote Zwiebeln
5 Spitzpaprika
200 gr Bauchspeck
120 gr Parmesan
3 Thymianzweige
1 halber Bund Petersilie
3 bis 4 Knoblauchzehen
200 gr Reis
40 bis 50 cl Gemüse oder Hühnerbrühe

Reis kochen (dafür den Reis in den Topf geben, 2 Lorbeerblätter, 2 Teelöffel Grobsalz dazugeben und mit so viel Wasser bedecken, dass das Wasser 2,5 cm über dem Reis steht). Speck in kleine Stückchen schneiden.
Zwiebeln schälen und 10 Min in kochendem Wasser vorgaren. Zucchini, Tomaten, Paprika und Zwiebeln so schneiden, dass ein Deckel entsteht. Fruchtfleisch der Tomaten und der Zucchini rauslöffeln und fein hacken. Gemüse“Schalen“ in eine ofenfeste Form eng nebeneinander stellen. Das noch leere Innere leicht salzen.

Das Innere der Zwiebeln vorsichtig rauslöffeln und in Olivenöl glasig dünsten. Speck dazugeben und anbraten. Fruchtfleisch der Tomaten und Zucchini, die 3 gepressten Knoblauchzehen und Pfeffer dazu geben und ca. 10 min köcheln lassen. Gemüsemischung mit dem gekochtem Reis, dem geriebenem Parmensan, den Thymian Blättchen und der gehackten Petersilie gut vermischen und das Gemüse füllen. Deckel wieder auflegen. Die ofenfeste Form mit ca 1,5 cm Brühe füllen. Das Gemüse 1,5 Stunden bei 160 Grad backen.

Diese „petits farcis“ lassen sich hervorragend warm, lauwarm und kalt essen!

IMG_3660

IMG_3662

IMG_3666

IMG_3664

Bon appétit!