Blumenkohl Haselnussbutter Auflauf/ Gratin de chou fleur au beurre de noisette

Als ich vor fast 20 Jahren nach Deutschland kam, gab es (zumindest in unserer kleinen Stadt), in den Kneipen in denen man essen konnte entweder Salate, groß und bunt, Gemüse überbacken (zu jeder Jahreszeit unter einer 2 cm dicken Käseschicht versunkene gegrillte Zucchini und Paprikas) oder Nudelaufläufe (ganz viel Sahne, unterschiedliche Gemüsesorten also Paprika, Zucchini oder Auberginen, oder zerkochtem Fleisch und die übliche gelbe Currymischung). Inzwischen hat sich sehr viel getan und man bekommt auch für kleines Geld eine vernünftige und leckere Auswahl an Gerichten. Aber durch diese mageren (wenn man bei den Aufläufen und überbackenem weichem Zeug von mager reden kann…) Zeiten, habe ich eine quasi Allergie gegen Aufläufe entwickelt. Und der Mann eine Sahne Phobie.

Quand je suis arrivée en Allemagne il y a presque 20 ans, il n’y avait dans les bistros (de notre petite ville en tous cas), que des salades composées de tous les ingrédients possible et imaginables, des gratins de légumes grillés (quelque soit la saison: courgettes et poivrons) suintant d’huile et caché sous une épaisse couche de fromage fondu sans goût, et des gratins de pâtes aux même légumes et noyés dans la crème liquide. Depuis l’offre s’est bien améliorée et on peut se régaler à petits prix. Mais ces années ont laissé des traces… les gratins et la crème liquide ne sont pas vraiment les bienvenus dans notre cuisine.

Trotzdem sind Aufläufe ein gutes Wintergericht. Nur sollte die Hauptzutat nicht unter einer immer gleichschmeckenden Masse versteckt werden. Im Gegenteil, sollte man versuchen, ihr Geschmack durch die Zugabe anderer Zutaten zu unterstützen oder herauszufordern. Roher Blumenkohl schmeckt für mich nussig (vor allem wenn man ein Stück „paté de campagne“ dazu isst ;-). Also habe ich letztens einen Versuch gestartet, und doch eine Art Auflauf gemacht, nur eben ohne Sahne und dicke Käseschicht ;-). Hat uns geschmeckt, deshalb gab es ihn heute Abend nochmal! Weil er zeitlich doch etwas aufwendig war, gab es dazu gebratenen Leberkäse. Aber einen leckeren Schweinebraten stelle ich mir dazu perfekt vor!

Ce qui est bien dommage bien sûr, car c’est un plat bien agréable en hiver. J’ai donc expérimenté un petit peu avec un légume que je ne sais souvent pas comment servir, le choux-fleur. Comme je trouve que cru, il a un petit goût de noisette, j’ai décidé de combiner les deux. C’était très bon, j’en ai refait un ce soir et vous écrit enfin la recette! Je n’en avais pas sous la main, mais je trouve que ce petit gratin, sans crême ni épaisse couche de fromage ;-), est parfait pour accompagner un rôti de porc.

1 Blumenkohl (ca. 1kg) P1150191
100 gr Semmelbrösel
250 gr Schalotten
120 gr Haselnüsse
150 gr milder Bergkäse, idealerweise ein junger Comté
50 gr Butter
1 Ei
MuskatnussCayenne Pfeffer, Salz und Pfeffer

1 Chou-fleur d’1kg env.
100 gr de panure
250 gr d’échalottes
120 gr de noisette
150 gr de Comté
50 gr de beurre
1 oeuf
sel, poivre, noix de muscade et piment de cayenne

Blumenkohlrösschen auseinander nehmen und blanchieren. 30 gr Butter in einer Pfanne schmelzen lassen und die klein geschnittenen Schalotten darin glasig dünsten. Haselnüsse im Mörser grob zerkleinern und in einer gusseisernen Pfanne ohne Fett rösten. Die restliche Butter zu den Schalotten geben, Haselnüsse hinzufügen, unterrühren und ein paar Minuten weiter „braten“.

Séparer les fleurettes du chou-fleur et le blanchir. Faire fondre 30 gr de beurre dans une poêle et y mettre les échalottes finenement coupées, faire cuire à feu doux jusqu’à ce qu’elles soient translucides. Pendant ce temps, écraser les noisettes grossièrement au mortier puis les faire griller dans une poêle en fonte sans gras. Ajouter le beurre restant et les noisettes grillées aux échalottes et laisser dorer quelques minutes.

Blumenkohl abtropfen, in eine Schüssel geben und mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken. Das Ei, den Semmelbrösel und den geriebenen Käse hinzufügen und gut vermischen. Die Schalotten-Haselnuss Mischung untermischen und das Ganze mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Cayenne Pfeffer würzen. Kleine Auflaufformen mit Olivenöl bepinseln, mit der Blumenkohlmischung befüllen und Förmchen in den auf 180 Grad vorgeheizten Backoffen ca. 30 backen.

Egoutter le chou-fleur, le mettre dans un grand bol et l’écraser grossièrement. Ajouter l’oeuf, la panure et le fromage rapé et bien mélanger. Ajouter les échalottes, mélanger et assaisonner avec le sel, le poivre, un peu de noix de muscade et de piment de cayenne. Huiler des petits moules à gratin, y verser le mélange et faire cuire env. 30 min à 180 degré.

Choux-Fleur

Bon appétit!

Werbeanzeigen

Gebratener Zitronen Blumenkohl und Hühnchenbrüste in Sesamkruste

Regelmäßig lese ich Rezepte in dem geriebener Blumenkohl als Couscous Ersatz verwendet wird. Meistens wird daraus dann ein Taboulé vorbereitet, also ein Salat mit Tomaten und Gurke und einem Zitronen Dressing. Geriebenen Blumenkohl wollte ich schon lang ausprobieren, aber im März ohne Tomaten ;-), und für einen Salat war es mir heute zu kalt. Also habe ich ihn angebraten und mit anderen Zutaten kombiniert, kam sehr gut an!

1 Blumenkohl P1100765
2 mittelgroße Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Bund Petersilie
1 Zitrone
2 Hühnerbrüste
50 bis 100 gr Sesam
Olivenöl
Salz und frisch gemahlenen Pfeffer

 

Sesam in einer gusseisernen Pfanne rösten. Hühnerbrüste in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Mit Salz und Pfeffer würzen, Sesam drüber geben und alles gut vermischen. 2 EL Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und Hühnchenwürfel darin anbraten (um festzustellen ob das Fleisch gar ist, versuche ich ein Stück mit dem Holzschaber zu schneiden, wenn es geht, ist das Fleisch gar). Hühnchen aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

 

Strunk vom Blumenkohl entfernen und Rösschen mit der Käsereibe reiben. Zwiebeln klein schneiden. 2 EL Olivenöl in die gleiche Pfanne geben und Zwiebeln darin glasig dünsten.

 

 

Den geriebenen Blumenkohl und gepressten Knoblauch hinzufügen und untermischen, mit Salz und Pfeffer würzen und auf kleiner Flamme ca. 20 Min. köcheln lassen. Saft der Zitrone und klein geschnittene Petersilie untermischen, Hühnchen in die Pfanne geben und ebenfalls untermischen, gleich servieren.

 

ZitronenBlumenkohl

Bon appétit!


Bavette mit gegrilltem Blumenkohl

Blumenkohl gehörte bis vor kurzem wirklich nicht zu meinen lieblings Gemüsesorten. Seit ich aber entdeckt habe, dass er sich im Ofen garen/grillen lässt, könnte ich jede Woche Blumenkohl essen. Zusammen mit Oliven und Petersilie, ist er auch perfekt in Kombination mit Nudeln!

1 Blumenkohl p1090209
2 bis 3 Knoblauchzehen
1 Bund glatte Petersilie
6 EL schwarze Oliven entkernt
Olivenöl, Salz und Pfeffer

 

Ofen auf 180 Grad vorheizen. Blumenkohlrösschen trennen, Strunk klein schneiden und alles in eine mit reichlich Olivenöl gefetteten Ofenform geben. Gepressten Knoblauch, Salz und Pfeffer dazu geben, gut vermischen und Blumenkohl für ca. 40 min in den Ofen geben.

Nudeln kochen. Petersilie fein schneiden. Oliven und Petersilie zu dem Blumenkohl geben und untermischen. Sofort mit den Nudeln servieren.

bumenkohlpasta

 

Bon appétit!


 

 

Blumenkohl Velouté mit Krevetten Topping

Die Suppensaison ist eröffnet! Den Anfang macht diese cremige Blumenkohlsuppe, verfeinert mit gebratenen Krevetten, köstlich :-). Und sehr schnell gemacht!

ca. 1 Kg Blumenkohl p1080356
200 gr Schalotten
25 cl Sahne
Butter
1 Würfel Gemüsebrühe
400 gr TK Krevetten aufgetaut
Knoblauch
Salz, Pfeffer und Piment d’Espelette

Blumenkohl waschen und Röschen auseinander nehmen. Ein Stück Butter in einem großen Topf schmelzen lassen und klein geschnittene Schalotten darin glasig dünsten. Blumenkohlröschen dazugeben und kurz anbraten. 75 cl Wasser und 1,5 Würfel Gemüsebrühe hinzufügen und ca. 25 Min kochen. Suppe pürieren, Sahne hinzufügen, mit Pfeffer würzen und ggfs. naschalzen. Suppe noch ein paar Minuten köcheln lassen.

Währenddessen, Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, gepressten Knoblauch und Krevetten dazugeben und anbraten. Mit Salz und Piment d’Espelette würzen. Suppe in die Schüssel geben, Krevetten darüber verteilen und sofort servieren.

choux-fleur

Bon appétit!


Blumenkohl mit gerösteten Haselnüssen und frittierten Zwiebeln

Ich hatte schon mal erzählt, dass wir letztens eine Lieferung an bio Schweinefleisch aus der Nachbarschaft beommen haben. Heute hatten wir Lust auf Schnitzel, also wurden sie einfach auftgetaut, paniert und gebraten. (Super leckeres Fleisch! Wir sagen nochmal Danke an die Besorger :-)).

Als Gemüse, hatte ich nur noch Blumenkohl da. Die klasssiche Verarbeitung als Gratin war mir zu schwer als Beilage zum panierten Schnitzel… Beim Gucken meiner  Kochbücher, haben mich letzendlich die frittierten Zwiebeln der Mejadra (ein Linsen/Reis Gericht aus Israel)  zu diesem Blumenkohl Gericht inspiriert, das sehr sehr gut ankam!

1 Blumenkohl IMG_5623
3 EL Haselnüsse
3 Zwiebeln
2 EL Mehl
2 TL Koriandersamen
2 TL Kümmelsamen
Sonnenblumenöl zum frittieren
Salz

Haselnüsse grob zermahlen und in einer gusseisernen Pfanne anrösten. Zwiebeln in Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Das Mehl und ein wenig Salz auf die Zwiebel geben und mit den Händen gut vermischen. Eine Pfanne mit ca. 1cm Öl befüllen. Das Öl erhitzen und die Zwiebeln portionsweise darin frittieren. Die golbraunen Zwieblen mit einer Schöpfkelle rausnehmen und auf Küchenpapier legen. Krümmel aus der Pfanne entfernen, ein ganz wenig Öl (ca. 2 TL) drin lassen.


Blumenkohl waschen, Röschen auseinander nehmen und 10 bis 15 min in kochendem gesalzenem Wasser garen. Ein bißchen Biss sollte der Blumenkohl noch haben.
Das restliche Öl in der Pfanne wieder erwärmen, Koriander und Kümmelsamen darin 5 min anbraten. Blumenkohl dazugeben und umrühren. Haselnüsse und Zwiebeln untermischen und sofort servieren.

IMG_5655

Bon appétit!


Hachis Parmentier, ein wenig anders!

oder Blumenkohl-Kartoffel Püree auf Pulled Ente…

Hachis Parmentier ist ein absoluter klassiker in Frankreich; eine Schicht Hackfleisch, eine Schicht Kartoffelpüree, und ab in den Ofen! Ich zeige euch hier eine etwas „schickere“ Variante. Vielleicht hat der eine oder andere von euch ein „Confit de Canard“ mal aus Frankreich mit gebracht, und weiß nicht was er damit anfangen soll?

Confit de Canard wird in Dosen oder Gläser angeboten, es ist eine Spezialität aus dem Süd Westen Frankreichs, sie ist aber so beliebt, dass ma sie überall bekommt. Die Teile von der Ente werden stundenlang in ihrem eigenen Fett gekocht, so entsteht ein phantastisch weiches Fleisch mit einem sehr sehr sehr leckerem Geschmack. Angeboten werden fast alle Teile, aber am verbreitesten sind die Schenkel. Confit findet man zum Beispiel im Cassoulet, man kann das Fleisch aber auch einfach in der Pfanne erwärmen und mit einem Salat und Salzkartoffeln servieren, oder eben wie hier als Hachis Parmentier!

Wer kein Confit hat, kann Entenreste zum Beispiel sehr gut für dieses Rezept verarbeiten. Ich würde dann vielleicht das Fleisch in Gänse od. Entenfett mit ein paar Schalotten kurz anbraten.

eine Dose mit 4 Entenschenkel IMG_5357
ca. 600 gr Kartoffeln
ca. 800 gr Blumenkohl
Milch
1 Bund Petersilie
3 Schalotten
Muskatnuß, Salz und Pfeffer

Kartoffel und Blumenkohl waschen. Blumenkohlröschen auseinander nehmen. Kartoffeln in Salzwasser kochen. Wenn ihr einen Dampfaufsatz für den Kartoffeltopf besitzt, dann die Blumenkohlröschen in diesen geben und durch den Dampf der Kartoffeln garen. Ansonsten, einfach blanchieren. Kartoffeln schälen, mit dem Blumenkohl und der Milch zu einem Püree verarbeiten. Püree mit Salz, Pfeffer und geriebenem Muskatnuß würzen.

Entenschenkel aus der Dose rausnehmen, Haut entfernen und das Fleisch grob pullen und in eine Schüssel geben. Fein gehackte Petersilie und Schalotten hinzufügen, mit Pfeffer würzen und gut vermischen. (nicht salzen! Das Entenconfit ist schon gesalzen). Fleisch in eine ofenfeste Form verteilen, Püree obendrauf geben. 2 Esslöffeln von dem Entenfett aus der Dose drüber geben und im Ofen ca. 30 min backen.

IMG_5378

Das Entenfett aus der Dose hält sich sehr gut im Kühlschrank und wird einfach immer wieder benutzt um z.B Kartoffeln oder Gemüse anzubraten. Das gibt einen herlichen Geschmack!

IMG_5381

Bon appétit!


Lauwarmer Blumenkohlsalat und würzige Hackbällchen

Ein leckerer Salat für den Herbst; Blumenkohl im Ofen gegart und mit Körnern und geschmorten Schalotten vermischt. Dazu passen leicht würzige Fleischbällchen hervorragend!

1 Blumenkohl IMG_4520
1 Bund Petersilie
200 gr Schalotten
1 halber TeeLöffel „Piment d’Espelette“ (oder andere Chilisorte)
3 EL Kürbiskerne
3 EL Sonnenblumenkerne
Olivenöl
2 EL Haselnussöl (oder Walnussöl)
2 EL Xeres Essig
Salz und Pfeffer

Ofen auf 180 Grad vorwärmen. Schalotten schälen, in 2 schneiden und in eine ofenfeste Form legen, Olivenöl, Salz und Pfeffer drüber geben und für ca. 40 min im Ofen garen. Die Röschen vom Blumenkohl trennen und in eine mit Olivenöl leicht gefettete Ofenform legen. Mit Salz, Pfeffer und dem Piment d’Espelette würzen und ebenfalls für 40 min im Ofen garen.

Kürbis-und Sonnenblumenkerne rösten. Petersilie klein hacken. In einer Salatschüssel, das Haselnussöl mit dem Essig und Salz und Pfeffer vermischen. Blumenkohl, Petersilie, Schalotten und Kerne dazugeben und das Ganze gut vermischen.

IMG_4530

Für die Fleischbällchen: 600 gr gemischtes Hackfleisch mit einem halben geriebenen Trockenbrötchen, 2 EL Milch, 1 fein gehackten Zwiebel, 1 gepressten Knoblauchzehe, 1 EL Paprika, 3 EL feingehacktem Koriander, Salz und Pfeffer vermischen. Bouletten formen, in Mehl wenden und anbraten.

IMG_4534

Bon appétit!


Blumenkohl mit Gorgonzola Soße

Einen schönen Blumenkohl habe ich gestern gefunden, der musste mit! Wieder ein schnelles Gericht mit wenig Zutaten und Zeitaufwand.

1 Blumenkohl IMG_1398
200 gr Gorgonzola
300 ml Sahne
Pfeffer
Muskatnus

Blumenkohl Röschen auseinander nehmen und in einen Topf mit gesalzenem kochendem Wasser ca. 15 min kochen. Der Blumenkohl sollte noch ein bißchen Biss haben.
Währenddessen, Gorgonzola in Würfeln schneiden, in einen Topf geben und kurz anschmelzen lassen. Sahne hinzufügen und auf kleiner Flamme weiter schmelzen lassen. Mit Muskatnuss und Pfeffer nach Geschmack würzen. Blumenkohl gut abtropfen, in eine leicht angefettete (Olivenöl) Auflaufform verteilen und die Soße darüber geben. In den Ofen bei 170 grad ca. 20 min backen.

Zu gekochtem Schinken, passt diese Beilage perfekt. (Hier Wachholderschinken)

IMG_1413

Bon appétit!