Wirsing Risotto aus dem Ofen

Also kein echter Risotto, klar! Aber eine wunderbare Art, Wirsing zuzubereiten. Schon beim Vermischen der Zutaten lief mir das Wasser im Munde zusammen! Und wir wurden nicht enttäuscht :-). Ich habe Bratwürste untergemischt, aber diese könnten für ein vegetarisches Gericht auch weggelassen werden.

Für 7 Pers.

1 Wirsing p1080096
5 Bratwürste
250 gr Risotto Reis
1 Bund glatte Petersilie
1 Ei
2 Zwiebeln
2 bis 3 Knoblauchzehen
15 cl Weißwein
150 gr Parmesan
Grobsalz
Salz, Pfeffer, Olivenöl

Olivenöl in einem Topf erhitzen und klein geschnittene Zwiebeln darin andünsten. Reis hinzufügen und kurz anbraten. Weißwein hineinrühren. Wenn dieser weg ist, 75 cl Wasser und 2 TL Grobsalz dazugeben und bei geschlossenem Deckel ca. 20 Min köcheln lassen.

Wirsing Blätter komplett auseinander nehmen und Strunk entfernen. Wasser in einem großen Topf mit 1 EL Grobsalz zum Kochen bringen, Wirsing hineingeben und ca. 10 bis 15 Min. gar kochen. Wirsing abtropfen, die großen dunkelgrünen Blätter (ca. 6 Stück) beiseite tun und die restlichen klein schneiden.

Würstchenhäute entfernen und Füllung in eine große Schüssel geben. Gehackte Petersilie, gepresster Knoblauch, geriebener Parmesan, das Ei, den gekochten Reis und den gehackten Wirsing zu den Würstchen geben und gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Ein wenig Olivenöl in eine Ofenform geben und verteilen. Die Hälfte der Wirsingblätter hineinlegen, Reismischung darüber geben und mit den letzten Blättern bedecken. Ein wenig Olivenöl auf den „Blätterdeckel“ geben und Form in den vorgeheizten Backofen für ca. 30 Min geben.

Die oberen Blätter (auf dem Bild nicht mehr zu sehen… ) werden schön knusprig, so was wie Wirsingchips, total lecker!

wirsingrisotto

Bon appétit!

Gefüllte Auberginen, ganz schnell gemacht!

Zur Abwechslung vom Rinder bzw. gemischtem Hack, nehme ich gerne einfach Bratwürstchen zum Gemüse füllen. Vielleicht weil man in Frankreich oft „chair à saucisses“ (also Würstchenfruchtfleisch wörtlich übersetzt ;-)) dafür verwendet? Ich habe euch schon mal ein Rezept mit Paprika hier geschrieben. Heute habe ich die Bratwurst-Füllung mit Auberginen ausprobiert. Fantastisch! Sie brauchen zwar eine Weile im Ofen, dafür werden sie ganz schnell vorbereitet. Dazu reicht man z.B einen Tomatensalat.

Für 6 Pers.

7 Bratwürstchen P1050141
6 kleine bis mittlere Auberginen
200 gr Semmelbrösel
2 mittelgroße Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
Olivenöl, Salz und Pfeffer

Auberginen der Länge nach in 2 schneiden und das Fruchtfleich mit einem kleinen Löffel herausnehmen (dabei ca. 1 cm „Wand“ lassen). Fruchtfleisch in eine Schüssel geben und Auberginenhälfte in eine mit Olivenöl gefettete Ofenform legen und leicht salzen. Zwiebeln grob schneiden und zu dem Auberginenfruchtfleisch geben und pürieren.

Würstchenhaut entfernen und Fleisch zu den pürierten Auberginen geben. Semmelbrösel, Knoblauch, Salz und Pfeffer hinzufügen und das ganze sehr gut vermischen. Auberginenhälfte mit dieser Mischung befüllen. Ein wenig Semmelbrösel und ein Schuss Olivenöl darüber geben und Form in den vorgeheizten Backofen geben. Bei 180 Grad mind. 45 min backen.

Auberginen

Bon appétit!


 

 

Wirsing Bratwurst Risotto

Es ist schon eine Weile her, dass ich einen Risotto gemacht habe. Dabei bietet dieses simple Gericht so viele verschiedene Möglichkeiten! Ich habe hier eine winterliche Variante ausprobiert, die uns allen sehr geschmeckt hat:

1 halber Wirsing P1000781
6 Bratwürste
300 gr Risotto Reis
ca. 1,5 L Gemüsebrühe
200 gr Schalotten
2 bis 3 Knoblauchzehen
200 cl Weißwein trocken
Olivenöl, Pfeffer

Wirsing achteln und in kochendem Salzwasser ca. 15 in garen. Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und klein geschnittene Schalotten darin glasig dünsten. Schalotten zur Seite schieben und Bratwürste (in ca. 3 cm lange Stücke geschnitten) in die Pfanne geben und anbraten. Wenn sie von allen Seiten bräunlich und gar sind, rausnehmen und zur Seite legen.

Reis in die Pfanne geben und mit den Schalotten vermischen. Wein und gepressten Knoblauch hinzufügen und umrühren, mit schwarzem Pfeffer würzen. Wenn der Wein weg ist, nach und nach die Brühe hinzufügen, ab und zu umrühren damit nichts anbrennt. Wenn der Reis gar ist, den Wirsing und die Würstchen unter den Reis untermischen, ggfs nachsalzen. Sofort mit frisch geriebenem Parmesan servieren.

P1000799

Bon appétit!


Wirsing Eintopf

Irgendwie habe ich das Gefühl, wir haben den Herbst übersprungen…Und bei diesen tiefen Temperaturen, koche ich gerne Eintöpfe, sie wärmen, stärken, also bereiten einen richtig auf den Winter vor. Dazu finde ich, der Geruch beim Köcheln auf dem Herd hat ewas heimeliges :-).

Also traf es sich gut, dass wir gerade gestern eine Lieferung an Bio Schweinefleisch aus der quasi Nachbarschaft bekommen haben (Danke ihr Lieben ;-)). Ich habe für meinen Eintopf die Würstchen (Bratwürste) und ein Leiterchen leicht gepökelt (Rippchen) genommen.

4 Bratwürste IMG_4793
1 Rippchen
1 Wirsing
6 Kartoffeln
4 Möhren
3 bis 4 mittel große Zwiebeln
3 Lorbeerblätter
4 bis 6 Nelken
2 EL Gänse oder Schweineschmalz

Schmalz in einem großen Topf zum schmelzen bringen. Die Zwiebeln in zwei schneiden, eine Nelke reinstecken und goldbraun in dem Schmalz anbraten. Möhren schälen, in ca. 4 cm Stücke schneiden und dazu geben, weitere 3, 4 Min anbraten. Die geschälten Kartoffeln, das Rippchen Stück, den Wirsing (in der Mitte schneiden, Strunk rausnehmen und die Hälften vierteln), den Lorbeer und die Würstchen in dieser Reihenfolge in den Topf geben.

1 Liter heisses Wasser darüber giessen (bis ca. zur Hälfte vom Wirsing), mit einem TL Grobsalz und reichlich schwarzem Pfeffer würzen. Bei geschlossenem Deckel ca. 40 min köcheln lassen.

Unsere „kleine Sünde“: wir essen gerne dazu crême fraiche…einfach ein EL davon auf den Wirsing im Teller geben!

IMG_4807

Bon appétit!


Gefüllte mini Paprika

Heute sind mir diese mini Paprikas über den Weg gelaufen. Ich kaufe sowas eigentlich nie, weil dieses „Bonsai Gemüse“ meist überteuert ist. Sie waren heute aber so weit runtergesetzt , dass sie sogar günstiger als alle anderen Paprikas waren. Es ist zwar viel mehr Arbeit sie füllen, macht aber natürlich echt was her im Teller! Und köstlich haben die auch noch geschmeckt 😉 ; die Süße der Paprikas passt hervorragend zu der würzigen Bratwurstfüllung. Zum Servieren, habe ich noch ein paar Blätter Basilikum dazu getan, das hat richtig nach Sommer geschmeckt!

1 kg Mini Paprikas IMG_3128
600 gr Bratwürste
2 rote Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
1 Esslöffel Kräuter der Provence
Pfeffer, Olivenöl
Frische Basilikumblätter

Die Zwiebeln klein schneiden und in Olivenöl glasig dünsten. Die Bratwürste von deren Haut entfernen, in eine Schüssel geben und mit dem gepressten Knoblauch, den gedünsteten Zwiebeln, den Kräutern und dem Pfeffer gut vermischen (nicht salzen, die Würstchen sind es schon!). Die mini Paprikas „köpfen“, waschen, und anhand eines Teelöffels mit der Fleischmischung füllen.

Olivenöl in die Pfanne (in der die Zwiebeln angedünstet wurden) geben und die Paprikas, Öffnung nach unten, darin 5 min scharf anbraten. Paprikas hinlegen und bei geschlossenem Deckel ca. 20 min garen. Nach dieser Zeit, müsste sich einiges an Flüssigkeit gesammelt haben. Deckel aufmachen und Paprikas von jeder Seite leicht braun werden lassen bzw. Flüssigkeit verdampfen lassen. Ich habe dazu Bulgur gemacht, und wie gesagt, ein paar Blätter vom frischen Basilikum über die Teller gestreut.

IMG_3152

Bon appétit!

Bratwurst mal anders

asiatisch angehaucht könnte man auch sagen.

„Bami“ heisst dieses quasi Familienrezept, von einer Tante vor 50 Jahren aus einem (?) fernen Land mitgebracht.

Ihr braucht (ca. 20 min): 200 gr chinesische Reisnudeln (Glasnudeln), 1 Chinakohl, 5 Bratwürste, 2 Zwiebeln, 2 grosse Knoblauchzehen, 1 bis 2 cm Ingwer, Sojasoße.

IMG_0910

Bratwürste in ca. 3 cm Stücke schneiden, Kohl vierteln und grob schneiden (ca. 1 cm Scheiben). Zwiebeln in Sonnenblumenöl andünsten, wenn sie glasig sind, Bratwürste dazu geben und gar braten. Währenddessen die Nudeln mit kochendem Wasser übergießen und ca. 10 min ziehen lassen, abtropfen lassen und mit der Schere grob zerschneiden. Wenn die Würstchen gar sind, gepresster Knoblauch/Ingwer und Kohl in die Pfanne geben, 5 bis 10 min dünsten, Nudeln unterrühren und mit Sojasoße abschmecken, sofort servieren!

Bon appétit!