Schweinekoteletts auf geschmorten Salbei Auberginen

Wie kam ich zu diesem Gericht? Schweinefleisch und Salbei bilden bekanntlich ein wundervolles Paar. Und wie ihr  bestimmt schon gemerkt habt, bin ich ein Fan von „1 Topf“- bzw. „1 Pfannen“- Gerichte und Gemüse muss bei uns fast jeden Tag in irgendeine Form auf den Tisch. Salbei und Auberginen hatte ich noch nie kombiniert, schöne längliche Auberginen hatte ich aber gerade parat. Spätestens als ein herlicher Duft aus der Pfanne in die Küche strömte, war ich überzeugt, dass es eine gute Wahl gewesen war!

4 Schweinekoteletts P1070120
ca. 800 gr Auberginen
2 rote Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
ca. 10 Blätter Salbei
Olivenöl
2 bis 3 TL rosa Beeren
2 TL Schwarzer Pfeffer
2 TL Grobsalz

Zwiebeln in feine Streifen schneiden, Auberginen in längliche Stücke schneiden. Rosa Beeren, Grobsalz und schwarzer Pfeffer zusammen in den Mörser geben und grob mahlen. Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Koteletts zusammen mit dem Salbei hineingeben und ca. 4 Min von jeder Seite anbraten. Mit ca. der Hälfte der Pfeffermischung würzen und aus der Pfanne rausnehmen. Ggfs noch ein wenig Olivenöl in die Pfanne geben, Zwiebel und Auberginen hinzufügen und ca. 5 Min anbraten.

Die restliche Pfeffermischung, den gepressten Knoblauch und ein Glas Wasser hinzufügen und ca. 15 Min. bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. Koteletts auf das Gemüse legen und fertig garen (die Zeit ist natürlich von der Dicke der Scheiben abhängig).

cotesdeporc

Bon appétit!


Werbeanzeigen

Tagliatelle con Ragù di Maiale

oder frische Nudeln mit geschmortem Schweinefleisch.

Wir haben die lezten Ferientage genutzt um etwas zeitaufwendigere Sachen zu kochen. Aus der letzten Bioschwein Lieferung, hatten wir noch Schweinegulasch da. Leider weiß ich nicht aus welchen Teilen dieser bestand, aber das Fleisch war absolut fantastisch und butterzart! Während die Kinder fleissig die Nudelmaschine gedreht haben, habe ich also eine Soße mit geschmortem Schweinefleisch zubereitet.

Für die Soße

500 gr Schweinfleisch (Gulasch) P1000544
3 Möhren
3 Selleriestangen
2 Zwiebeln
1 kleine Tomatendose gehackt
1 großer Eßlöffel Tomatenmark
2 große Knoblauchzehen
15 cl trockener Weißwein
15 cl Wasser
4 Thymianzweige
3 Lorbeerblätter
1 Stück Schwarte od. Olivenöl
Speck (opt.)

Für die Nudeln

500 gr Mehl  P1000526
5 Eier
1 halber Teelöffel sehr kaltes Wasser (nur für den Fall, dass der Teig wirklich zu trocken ist!)

 

Mit dem Mehl einen Haufen auf dem Arbeitspaltz bilden. In die Mitte, eine Kuhle formen und die Eier reingeben. Eier mit der Gabel schlagen und dabei das Mehl nach und nach mitmischen. Dann zu einem glatten Teig verarbeiten und eine halbe Stunde abgedeckt ruhen lassen. Ich habe die 2. Fuhre Teig (für die Tortellini morgen!) in der Küchenmaschine gemacht, es war doch viel einfacher ;-).

Dann wird der Teig mit der Nudelmaschine platt gewalzt (ganz dünn!) und zu Tagliatelle geschnitten. Die Nudeln dann zum trocknen aufhängen. Kochzeit beträgt 4 bis 5 min.

P1000575

Ragù die Maiale:

Die Schwarte mit der Fett Seite nach unten in einer großen Pfanne auf kleinster Flamme schwitzen lassen (und ggfs die Speckwürfel). Schwarte rausnehmen und Speckwürfel zur Seite schieben. Die klein geschnittenen Zwiebeln hinzufügen und glasig dünsten. Das Fleisch hinzufügen und von allen Seiten anbraten. Die Möhren und den Sellerie in Würfel schneiden und mit dem Wein zusammen zum Fleisch geben und weitere 10 min köcheln lassen (bis der Wein fast verdunstet ist). Alle restlichen Zutaten in die Pfanne geben und 1,5 bis 2 Stunden köcheln lassen.

 

Mit den heissen Nudeln und frisch geriebenem Parmesan servieren.

 

P1000604

Bon appétit!

 

Iberico Karree und Topinambour, wie das Grillen ganz einfach gelingt!

IMG-20150408-WA001120150408_181434-1Nach einer kleinen Pause…geht es heute mit einem leckeren Essen weiter! Wenn man Zeit in der Küche verbringt,  sollte man auf die Qualität der Zutaten achten. Ich finde, dies gilt besonders für Fleisch,  speziell wenn es das Hauptteil des Essens bildet. Heute gab es ein Stück Iberico Schwein auf dem Grill. Einfach fantastisch! Mit wenigen Bildern da der Rosé und die Sonne einfach zu verlockend waren;-)

Für 4 Pers.:

1, 5 Kg Iberico Karree am Stück
1Kg Topinambour
1Kg Kartoffeln
1 Bund Petersilie, 2 Knoblauchzehen,  Olivenöl, Natron

Topinambour schälen und in einem Topf mit gesalzenem Wasser 20 min kochen. Damit die Topinambour verträglicher werden, 1 Teelöffel Natron in das Wasser geben. Wasser wegschütten und Topinambour, Olivenöl, gepresster Knoblauch,  Salz und Pfeffer in einen Topf mit dickerem Boden auf der kleinsten Flamme eine gute halbe Stunde köcheln lassen. Vor dem Servieren, gehackte Petersilie darauf verteilen.

Die Kartoffeln vierteln und auf ein Backblech verteilen,  Olivenöl, Salz und Pfeffer dazu geben und im Ofen eine 3/4 Stunde backen.

Das Fleisch grillen:

Die Kohlen in einem Kugelgrill so verteilen, dass eine Seite fürs Anbraten, eine Seite für das indirekte Grillen zu benutzen sind. Das Fleisch von allen Seiten scharf anbraten. Thermometer in die Fleischmitte schieben, Fleisch auf die Seite ohne Kohlen legen, Grill zudecken. Das Fleisch ist gar wenn eine Kerntemperatur von 58 grad erreicht ist. Wer kein Thermometer besitzt (sollte sich eines zum Geburtstag wünschen ;-)) oder nimmt das Fleisch nach 45 min vom Grill.

…tja…die letzten Bilder wollen heute nicht mehr… werden nachgeliefert!

Mit Topinambour und Kartoffeln servieren, einfach köstlich!

Liebe Grüsse an alle und Bon appétit!