Schwarzwurzel Velouté und knusprige rote Beete

Man denkt immer, es wachsen im Winter weniger Gemüsesorten. Das stimmt nicht ganz! Es liegt eher daran, das man bestimmte Gemüsesorten kaum bekommt, was wirklich schade ist. Zum Beispiel wenn es um Schwarzwurzel geht. Es ist zwar eine ziemliche „Sauerei“ ihn zu schälen, ich finde aber die Mühe lohnt!

Als ich letztens rote Beete Chips auf Wunsch der Großen zubereitet habe, dachte ich sie sähen ganz gut auf einer weißen cremigen Suppe aus. Kurz darauf, habe ich Schwarzwurzel beim Gemüsehändler entdeckt, perfekt dachte ich! So ist diese Suppe entstanden :-).

 

Es wird klebrig und bunt, also Schürze anziehen!

ca. 1 Kg Schwarzwurzel P1100863
2 Zwiebeln
900 ml Hühnerbrühe (od. Gemüsebrühe), natürlich gerne selbstgemacht, aber auch mit Brühwürfeln schmeckt’s 😉 )
80 gr rote Linsen
Olivenöl, Salz und Pfeffer

1 Kg rote Beete
2 Knoblauchzehen
5 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Rote Beete schälen und mit der Küchenmaschine (oder einem Sparschäler) in dünne Scheiben schneiden. Scheiben in eine Schüssel mit dem Olivenöl, dem gepressten Knoblauch und Salz und Pfeffer geben, mit den Händen alles gut vermischen. Anschließend, rote Beete auf ein Backblech legen und bei 170 Grad und Umluft 1,5 Stunden backen. Ab und zu wenden.

Mit der Kartoffelbürste die Erde von den Schwarzwurzeln wegbürsten. Enden abschneiden und Schwarzwurzel schälen. Diese dann sofort ins Wasser zum waschen legen. Zwiebeln klein schneiden und in 2 EL Olivenöl glasig dünsten. Schwarzwurzel in ca. 4 cm Stücke geschnitten dazugeben und kurz anbraten. Linsen kurz abspülen. Brühe und Linsen hinzufügen und ca. 40 Min köcheln lassen. Gemüse pürieren und mit den rote Beete Chips servieren.

Salsifis

Bon appétit!


 

Werbeanzeigen

Joghurt Wurzelgemüse Curry

Ursprünglich wird dieser Joghurt Curry mit frittierten Kichererbsenküchlein oder Spinat Koftas serviert. Ich habe die Spinat Variante schon mal gemacht, und wir fanden sie absolut köstlich. Die Vorbereitung braucht aber schon etwas Zeit… So habe ich die Küchlein einfach durch Gemüse ersetzt, was auch hervorragend schmeckte! Diese Soße ist eine schöne Abwechslung zu den Kokossoßen und auch etwas leichter. Ausserdem, hat sie, finde ich, durch die Verwendung anderer Gewürze als „die üblichen“ einen ganz besonderen frischen Geschmack.

ca. 700 gr Kürbis (Hokkaido) p1100090
ca. 250 gr Pastinaken
ca. 250 gr Petersilienwurzel
4 Möhren
3 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
2 Tl Senfkörner
1 TL Bockshornkleesamen
ca. 7 Curry Blätter
1 TL Kurkuma
ca. 350 ml Joghurt
500 ml Wasser
2 EL Kichererbsenmehl
Salz und Pfeffer
1 EL Ghee oder Sonnenblumenöl

Joghurt, Wasser und Kichererbsenmehl in eine Schüssel geben, salzen und gut vermischen. Gemüse schälen und klein schneiden, Zwiebeln in feine Ringe schneiden. Ghee in einer großen Pfanne erhitzen, Senfkörner, Bockshornkleesamen und Curry Blätter in die Pfanne geben und anbraten bis sie anfangen zu platzen.

Zwiebeln hinzufügen und glasig dünsten. Gemüse und gepressten Knoblauch dazu geben, mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 5 Min bis 10 Min anbraten. Joghurt hinzufügen, Kurkuma zugeben und bei geschlossenem Deckel ca. 40 Min köcheln lassen bis das Gemüse gar ist. Mit Basmati Reis oder… einer Schweine Kotelett servieren.

joghurtcurry

Bon appétit!

Wurzelgemüse aus dem Ofen und geschmorter Putenoberschenkel

Es war gestern wieder Zeit für das leckere karamelisierte Ofengemüse (hier habe ich das Rezept schon mal geschrieben). Ich habe es dieses Mal mit bunten Möhren, Süßkartoffeln, Hokaido und Pastinaken gekocht. Dazu passte der saftige Putenschenkel hervorragend!

1 Putenschenkel mit Haut und Knochen (ca. 1,2 Kg)
5 bis 10 Knoblauchzehen IMG_4883
5 Thymianzweige
1/2 Zitrone
Olivenöl, Salz und Pfeffer

Fürs Gemüse:
2 Süßkartoffel
500 gr Hokaido
500 gr Pastinaken
300 gr bunte Möhren

Das Gemüse wie da beschrieben vorbereiten.
Die hautlosen Seiten der Pute mit einem Zitronenviertel einreiben, mit Salz und Pfeffer Würzen. Haut ebenfalls mit Salz und Pfeffer würzen. Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Pute auf der Hautseite knusprig anbraten, wenden un von der anderen Seite anbraten. Die ungeschälten Knoblauchzehen und die Thymianzweige in die Pfanne geben. Bei geschlossenem Deckel ca. 40 min garen.

Pute mit dem Gemüse servieren. Die Knoblauchzehen so in der Haut geschmort werden ganz „sanft“, sie werden dann aus der Haut genommen und auf die Fleischstücke zerdrückt, schmeckt fantastisch :-)))

IMG_4894

IMG_4895

Bon appétit!


Karamelisiertes Winterwurzelgemüse aus dem Ofen mit zweierlei Fleisch

Meine Absolute Lieblingsbeilage zu Fleisch im Winter! Da ich heute Abend etwas ausprobiere, und nicht weiß ob es Blogtauglich wird, gibt es heute 2 Tage alte Bilder…

Das Gemüse haben die Einen mit Entenbrust, die Anderen mit „Steak haché“ (Burger) gegessen.

Für 5 Personen:
1 Sellerieknolle (oder eine halbe wenn sie sehr groß ist, insg. ca. 600 gr)
4 Möhren
1 Süßkartoffel  IMG_0949
6 Pastinaken (ca. 500 gr)
3 große Knoblauchzehen
ein paar Zweige Thymian
Olivenöl, Salz und Pfeffer (schwarz frisch gemahlen)

Das ganze Gemüse schälen, waschen und würfeln. Olivenöl auf ein Backblech tun, Gemüse darüber verteilen, gepressten Knoblauch, Olivenöl, Salz und Pfeffer dazu geben und vermischen. Ein paar Thymianzweige drauf verteilen und im Ofen bei 180 grad ca. 40 min. backen.
Umso länger das Gemüse im Ofen bleibt, umso karamelisierter wird es (vor allem die Pastinaken und die Süßkartoffel!)

IMG_0952

Für die Steaks haben wir frisch gehacktes Rindfleisch gekauft, dieses in ca. 120 gr. Portionen aufgeteilt und zwischen 2 Tellern platt gepresst. Je nach Geschmack, ein paar Minuten anbraten.

IMG_0953   IMG_0955   IMG_0960

Die Entenbrust auf der Fettseite kreuzweise einschneiden, 6 min auf der Fettseite anbraten und 1 min auf der Fleisch Seite. Aus der Pfanne nehmen und in Alufolie einwickeln. 10 min ruhen lassen vor dem Servieren. Auf dem Teller erst salzen (mit Grobsalz) und pfeffern.

IMG_0962              IMG_0965

Bon appétit!