Stangenbohnen Pfanne und cremige Ziegenfrischkäse Polenta

Es ist eine Ewigkeit her, seit ich das letzte Mal Polenta gekocht habe. Und das obwohl die Kinder sie absolut lieben… Heute habe ich eine mit Ziegenfrischkäse verfeinerte Version ausprobiert. Das war schnell gemacht und passte perfekt zu meiner sommerlichen Gemüsepfanne!

Für 4 Pers.

150 gr Polenta p1070193
650 ml Wasser
1 TL Grobsalz
1 Ziegenfrischkäsepyramide (150 ml)

ca. 500 gr Stangenbohnen
4 bis 5 reife Tomaten
2 Knoblauchzehen
1 Bund Frühlingszwiebeln
1 Bund Petersilie
Olivenöl, Salz und Pfeffer

Frühlingszwiebeln klein schneiden und in Olivenöl andünsten. Tomaten vierteln und zusammen mit dem gepressten Knoblau, Salz und Pfeffer in die Pfanne geben und bei geschlossenem Deckel schmoren lassen. Bohnenenden entfernen, in 2 brechen und in 1,5 Liter kochendes Wasser geben und blanchieren. Wenn die Bohnen gar sind aber noch Biss haben, diese abtropfen und in die Pfanne zusammen mit der Petersilie geben und unter den Tomaten mischen.

Während die Bohnen kochen, Polenta vorbereiten: 500 ml Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, Grobsalz hinzufügen und Polenta langsam hinzufügen und ca. 3 Min. rühren damit keine Klumpen entstehen. Wenn das ganze Wasser weg ist, Frischkäse untermischen und weitere 5 Min ziehen lassen. Mit dem Gemüse servieren!

polenta

Bon appétit!

Werbeanzeigen

Eingewickelter Radicchio und Polenta

Radicchio kenne ich vor allem als Salat. In Süd Frankreich wird er auf dem Markt gemischt mit anderen Salatsorten lose angeboten, da ist der „Mesclun“. Vor Jahren habe ich ihn mal warm gegessen und irgendwie aus den Augen verloren. Jetzt wollte ich ihn endlich mal wieder ausprobieren und habe ihn, um eine komplette Mahlzeit zu haben mit verschiedenen Zutaten kombiniert. Da er aus Italien kommt, war die Auswahl schnell getroffen!

Weil ich mir schon dachte, dass die leichte Bitterkeit (es war wirklich ganz leicht bitter!) nicht unbedingt den Geschmack der Kinder treffen würde, gelten die Mengenangabe heute für 2 Personen. Es war köstlich, der Radicchio wird diesen Sommer definitiv öfters auf dem Speiseplan stehen!

2 Radicchio P1040896
8 Scheiben Parma Schinken dünn geschnitten
1 Kugel Mozarella di Buffala (in der besten Qualität die ihr finden könnt, die Mozarella wird hier nicht überbacken sondern zum Schluß auf das Gemüse gelegt um ihren feinen Geschmack zu behalten!)
Crema di Balsamico
Olivenöl, Salz und Pfeffer

Radicchio der Länge nach vierteln, mit Schinkenscheiben umwickeln und in eine mit Olivenöl gefetteten Ofenform legen. Mit Salz und Pfeffer würzen, einen Schuß Olivenöl und einen Schuß Crema die Balsamico darübergeben. Radicchio ca. 30  bis 40 min bei 180 Grad backen.

In der Zwischenzeit die Polenta zubereiten (für 5 Pers. 500 ml Wasser, 550 ml Milch, ein Stückchen Butter und 250 Gr. Polenta). Mozarella grob schneiden oder auseinander reißen. Radicchio aus dem Ofen nehmen. Polenta auf die Teller verteilen, Radicchio drauf legen und mit ein paar Stückchen Mozarella „bestreuen“. Sofort  genießen!

Radicchio

Bon appétit!


Saftiger Mangold mit Polenta

wieder eine Mahlzeit aus der Kategorie „mit wenigen Zutaten“ lecker essen. Es ist schnell zubereitet, bildet eine komplette Mahlzeit und beinhaltet kaum Fett.

2 Mangold (800 gr bis 1 Kg) IMG_1176
2 bis 3 Knoblauchzehen (oder 1 Brühwürfel)
1 Esslöffel Mehl
250 gr Polenta
500 ml Milch
500 ml Wasser

 

Mangold klein schneiden. In eine tiefe Pfanne mit ca 50 cl Wasser, den gepressten Knoblauch, Pfeffer und 2 Teelöffel Grobsalz geben und bei geschlossenem Deckel ca. 30 min kochen.

Polenta kochen: Milch und Wasser mit 2 Teelöffel Grobsalz zum kochen bringen, Polenta rein „regnen“ lassen und gleichzeitig mit dem Holzlöffel rühren, weitere 5 min. rühren, ein gutes Stück Butter hinein geben und 5 min ziehenlassen.

In einem Schälchen 1 Esslöffel Mehl mit ca. 5 cl Milch verrühren bis eine sämige Konsistenz erreicht ist, in die Pfanne mit dem Mangold (es soll noch Flüssigkeit drin sein!) giessen und sofort gut vermischen damit sich keine Klumpen bilden. Weitere 5 bis 10 min. auf niedriger Flamme kochen lassen um die Soße reduzieren zu lassen.

Zusammen mit der Polenta servieren.

Alternativ: Wer noch Zeit und Lust auf deftigeres hat: Polenta in eine Auflaufform streichen, ein Schuß Olivenöl drüber gießen, Mangold drauf verteilen, geriebener Käse dazugeben  und 10 min überbacken.

IMG_1187

 

Bon appétit!