Weizen Kohlrabi Eintopf

Ein kräftigender wohltuender Eintopf für kalte Wintertage! Für den Geschmack, habe ich Markknochen und eine Beinscheibe reingetan. Wer es aber vergetarisch haben möchte, tut einfach 2 Gemüsebrühe Würfel stattdessen rein. Serviert wird der Eintopf mit geriebenem Bergkäse und ein wenig Piment d’Epelette, was dem ganzen einen wunderbaren herzhaften Geschmack verleiht!

ca. 250 gr. Weizen p1100191
3 Kohlrabi
4 Sellerie Stangen
3 bis 4 Möhren
2 Zwiebeln
2 Lorbeerblätter
2 Knoblauchzehen
2 Gemüsebrühe Würfel oder 2 Rinderknochen und eine Rinderbeinscheibe
1 EL Grobsalz (nur wenn keine Brühe benutzt wurde!)
Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zum Servieren:

Bergkäse gerieben
Piment d’Espelette
Olivenöl

Den Weizen in die doppelte bis dreifache Wassermenge geben und ca. 1,5 Stunden kochen, er soll gar sein aber noch Biss haben, abtropfen. Möhren und Kohlrabi schälen und in groben Würfeln schneiden. Zwiebeln vierteln, Sellerie in ca. 2 cm Stücke schneiden.

Gemüse mit dem Fleisch, den Knochen, dem Lorbeer, den gepressten Knoblauch, Salz und Pfeffer in einen großen Topf geben und mit ca. 2 Liter Wasser auffüllen. Ca. 40 min kochen.  Abgetropften Weizen in den Topf geben, ggfs. nachsalzen und weitere 30 min. kochen. Mit geriebenem Käse, ein Schuss Olivenöl und eine Spitze Piment d’Espelette servieren.

weizeneintopf

Bon appétit!


Werbeanzeigen

Minestrone

Die Minestrone ist eine dickflüssige Suppe die aus verschiedenen Gemüsesorten und Hülsenfrüchten besteht. Man findet in den Supermärkten leckere Bohnen-Getreide Mischungen für diese gehaltvolle Suppe. Jede Region in Italien hat ihr eigenes Rezept, es gehören aber immer Stangensellerie, Lauch und Möhren dazu.

Noch herzhafter wird die Suppe wenn man ein ordentliches Stück Pancetta oder Speck in die Suppe gibt. Ohne schmeckt sie aber auch hervorragend! Ein ganz einfaches, schnell gemachtes und schmackhaftes Gericht, das man je nachdem was der Kühlschrank hergibt, unendlich variieren kann!

Für  5 Pers.

ca. 250 gr Minestrone Mischung (ich hatte z.B: diverse Bohnen, Linsen, Grünkern und Dinkel) IMG_6246
2 Lauchstangen
1 Bund Selleriestangen
3 Rüben
3 Möhren
1 kleiner Brokkoli
3 grosse Knoblauchzehen
Schwarzer Pfeffer
Petersilie, Olivenöl, Parmesan

 

Die Bohen/Getreide Mischung in einen Topf geben. Den Topf mit Wasser befüllen (so dass das Wasser ca. 2 cm über der Minestrone Mischung steht) und ca. 40 min kochen. Das ganze Gemüse waschen und in groben Stücke schneiden.

Zusammen mit dem gepressten Knoblauch, frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer und 2 Teelöffel Grobsalz zu der Bohnen/Getreide Mischung geben und weitere 25 min kochen lasse. (den Brokkoli tue ich erst 10 min vor Schluss rein, damit er nicht zu „matchig“ wird).

Mit einem Schuss Olivenöl, Petersilie und geriebenem Parmesan servieren.

IMG_6254

Bon appétit!

Chorizo Wirsing Eintopf

Um ein wenig Abwechslung in die Eintopf Landschaft zu bringen, habe ich diesmal eine leicht angehauchte spanische Version davon gemacht. Die eine Chorizo reicht um dem ganzen Eintopf einen wunderbaren würzigen Aroma zu verleihen. Kichererbsen statt Kartoffeln erinnern auch wieder an mediterrane Gerichte! Wir mögen diese Variante sehr 🙂

1 Wirsing IMG_5753
2 Möhren
1 große Dose Kichererbsen
1 kleine Dose gehackte Tomaten
1 Chorizo 200 gr
4 Kartoffeln
3 Knoblauchzehen
6 Pfefferkörner
2 EL Grobsalz
3 Zwiebeln

Möhren schälen und in 3 cm große Stücke schneiden. Strunk vom Wirsing entfernen und Wirsing achteln. Kartoffeln schälen und in zwei schneiden. Chorizo in Scheiben schneiden und in einem Topf ohne Fett anbraten. Zwiebeln klein schneiden, zu der Chorizo geben und in deren Fett glasig dünsten. Die Tomaten, die Möhren, den gepressten Knoblauch, den Pfeffer und das Salz dazu geben und weitere 5 min andünsten.

Wirsing und Kartoffeln hinzufügen, Topf mit 1 Liter kaltes Wasser füllen und bei geschlossenem Deckel ca. 30 min köcheln lassen. Kichererbsen hinzufügen und weitere 10 min köcheln lassen. Heiss servieren!

IMG_5788

 

Bon appétit!


Wirsing Eintopf

Irgendwie habe ich das Gefühl, wir haben den Herbst übersprungen…Und bei diesen tiefen Temperaturen, koche ich gerne Eintöpfe, sie wärmen, stärken, also bereiten einen richtig auf den Winter vor. Dazu finde ich, der Geruch beim Köcheln auf dem Herd hat ewas heimeliges :-).

Also traf es sich gut, dass wir gerade gestern eine Lieferung an Bio Schweinefleisch aus der quasi Nachbarschaft bekommen haben (Danke ihr Lieben ;-)). Ich habe für meinen Eintopf die Würstchen (Bratwürste) und ein Leiterchen leicht gepökelt (Rippchen) genommen.

4 Bratwürste IMG_4793
1 Rippchen
1 Wirsing
6 Kartoffeln
4 Möhren
3 bis 4 mittel große Zwiebeln
3 Lorbeerblätter
4 bis 6 Nelken
2 EL Gänse oder Schweineschmalz

Schmalz in einem großen Topf zum schmelzen bringen. Die Zwiebeln in zwei schneiden, eine Nelke reinstecken und goldbraun in dem Schmalz anbraten. Möhren schälen, in ca. 4 cm Stücke schneiden und dazu geben, weitere 3, 4 Min anbraten. Die geschälten Kartoffeln, das Rippchen Stück, den Wirsing (in der Mitte schneiden, Strunk rausnehmen und die Hälften vierteln), den Lorbeer und die Würstchen in dieser Reihenfolge in den Topf geben.

1 Liter heisses Wasser darüber giessen (bis ca. zur Hälfte vom Wirsing), mit einem TL Grobsalz und reichlich schwarzem Pfeffer würzen. Bei geschlossenem Deckel ca. 40 min köcheln lassen.

Unsere „kleine Sünde“: wir essen gerne dazu crême fraiche…einfach ein EL davon auf den Wirsing im Teller geben!

IMG_4807

Bon appétit!


Tortelloni Eintopf

klingt aussergewöhnlich? Für mich zuerst auf jeden Fall! Da ich aber Eintöpfe liebe (eben nur 1 Topf spülen, mit wenig Fleisch und viel Gemüse viele Varianten mit sehr unterschiedlichen Geschmacksrichtungen möglich, geringer Zeitaufwand), habe ich es ausprobiert. Die ganze Familie war begeistert, jetzt steht dieser Eintopf fest auf dem Speiseplan!

Hier sind die Zutaten eher für 6/7 Personen, so haben wir am nächsten Tag noch ein bißchen was davon:

1 Bund Sellerie  IMG_0990
3 bis 4 Möhren
3 Lauch Stangen
1 Kg Tortelloni z.B Spinat Ricotta (ich nehme die aus dem Kühlschrank im Supermarkt, brauchen nur 2/3 Min Kochzeit)
1 Töpfchen TK „Italienische Kräuter“ (oder eine Mischung aus Petersilie, Basilikum, Schnittlauch). Wenn noch keine Saison ist für frische Kräuter, immer lieber tiefgekühlte nehmen, sie schmecken viel intensiver als die getrockneten. (dies gilt nicht für Rosmarin, Thymian und co.!)

Lauch in scheiben schneiden und in Olivenöl andünsten. Restliches Gemüse klein schneiden und in den Topf geben. Mit heissem Wasser (ca. 1 L) übergießen, Kräuter, schwarzen Pfeffer und 2 TL Grobsalz dazugeben. Eine halbe Stunde köcheln lassen.
IMG_0992  IMG_0995

Wenn das Gemüse gar ist, Flamme höher stellen und Tortelloni in den Topf geben. Ca 3 min kochen, mit geriebenem Parmesan servieren.

IMG_0999

Tortellini gehen natürlich auch!

Bon appétit!