Kichererbsen Minestrone

Heute morgen habe ich endlich dran gedacht, die Kichererbsen ins Wasser zu tun! Nicht dass ich wusste, was aus denen werden sollte, ich hatte einfach Lust auf Kichererbsen… Als ich nach Hause kam, und angesicht der Gemüsesorten  die ich da hatte, war mir nach etwas italienischem. Also habe ich beschlossen, eine Minestrone zu machen, nur eben ohne Bohnen sondern mit Kichererbsen :-). Und weil ich aus dem wunderschönen Wochenende in den Vogesen einen fantastischen Räucherspeck mitgebracht habe, durfte er natürlich mit rein. Aber das geht als vegetarische Variante genauso gut ohne!

 

ca. 300 gr Kichererbsen (trocken) P1120348
4 mittelgroße Zucchini
ca. 500 gr Tomaten
3 Sellerie Stangen
2 Handvoll Mangoldblätter
3 Knoblauchzehen
3 mittelgroße Zwiebeln
75 cl Wasser
ggfs Speck
1 Handvoll frische Basilikum Blätter
Salz, Pfeffer, Olivenöl
Parmesan

Übertag eingeweichte Kichererbsen in einem Topf mit der doppelten Wassermenge geben und ca. 30 min kochen, dran denken gegen Ende dieser Zeit erst zu salzen. In der Zwischenzeit, Zwiebeln in feine Ringe schneiden und in eine große tiefe Pfanne geben und in Olivenöl glasig dünsten. Ggfs den Speck in kleinen stücken geschnitten dazu geben und kurz anbraten.

Sellerie und Zucchini klein schneiden, in die Pfanne geben und ein paar Minuten anbraten. 75 cl Wasser dazu geben, mit Salz und Pfeffer würzen, gepressten Knoblauch hinzufügen und bei geschlossenem Deckel ca. 30 min köcheln lassen. Tomaten in Würfeln geschnitten und Mangoldblätter hinzufügen und weitere 10 min köcheln lassen. Kurz vor dem Servieren, den Basilikum klein geschnitten hinzufügen. Mit einem Schuss Olivenöl und geriebenen Parmesan servieren.

Minestronepoischiche

Bon appétit!

Werbeanzeigen

Würziger Kichererbsensalat mit gegrilltem Gemüse/ Salade épicée de pois-chiches aux légumes grillés

Nachdem wir diesen Sommer einen fantastischen Kichererbsen Salat gegessen haben, bei dem die Kichererbsen nicht aus der Dose waren, habe ich beschlossen nie wieder Dosen zu kaufen! Es ist wie alles, schmeckt frisch gekocht einfach 1000 Mal besser… Für diesen Salat muss man zwar ein bißchen Zeit einplanen, das ist aber hauptsächlich Wartezeit: die Vorbereitungen sind im Nu erledigt! Und der Salat ist so köstlich, dass man gerne ein bißchen wartet 🙂

Je dois avouer, que pour faire vite, j‘ avais l’habitude d’utiliser des pois-chiches en boîte pour faire des salades. Mais après avoir mangé une salade de pois-chiches fraîchement cuisinés bien aillée et pleine d’épices chez mon ptit frère (;-)), je me suis dit plus jamais de boîtes! En rentrant, je me suis donc lancée dans une salade semblable en la transformant à ma facon. La voici:

400 gr Kichererbsen trocken p1070284
400 bis 500 gr Auberginen
400 bis 500 gr Zucchini
Koriander gemahlen
Kümmel gemahlen
1 Bund Koriander
1 Bund Petersilie (opt.)
2 Knoblauchzehen
1 Limette
Olivenöl
Salz und Pfeffer
2 Lorbeer Blätter

400 gr de pois-chiches sec
2 feuilles de laurier
400 à 500 gr d’aubergines
400 à 500 gr de courgettes
1 càs de coriandre en poudre
2càs de cumin en poudre
1 bouquet de coriandre fraîche
1 bouquet de persil (opt.)
2 gousses d’ail
1 citron vert, huile d’olives, sel, poivre

Kichererbsen mind. 8 Stunden im Wasser einweichen. Abtropfen und in einen Topf geben. Mit reichlich Wasser bedecken, 2 Lorbeerblätter dazugeben und ca. 30 bis 45 Min kochen lassen. 1 EL Grobsalz in das Wasser geben und weiter kochen bis die Kichererbsen gar sind (bei mir waren das 30 min, aber das kann variieren!). Auberginen und Zucchini der Länge nach in c. 0,5 cm bis 1 cm Scheiben schneiden und auf ein (2) mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. 5 EL Olivenöl mit  2 TL Kümmel, eine zerdrückte Knoblauchzehe, Salz und Pfeffer vermischen und das Gemüse damit bepinseln. Gemüse bei 160 Grad für ca. 1 Stunde in den Ofen schieben.

Faire tremper les pois-chiches au moins pendant une 8 heures. Les mettre dans une casserole avec beaucoup d’au et le laurier, faire cuire (entre 30 et 45 min, ca dépendra des pois-chiches et du temps de trempage). Je sale l’eau toujours vers la fin de la cuisson. Couper les aubergineset les courgettes en tranche de 0,5 à 1 cm d’épaisseur. Etaler une feuille de papier sulfurisé sur la grille du four et étaler les légumes dessus. Les badigeonner avec un mélange de 5 càs d’huile d’olive, 1 càs de cumin, une gousse d’ail écrasée et du sel et du poivre. Faire cuire à four à 160° pendant environ une heure.

 

In einer großen Salatschüssel 4 EL Olivenöl mit dem Saft der Limette, einer gepressten Knoblauchzehe, 1 EL Koriander gemahlen, 2 TL Kümmel gemahlen, Salz und Pfeffer vermischen. Abgetropfte gegarte Kichererbsen hinzufügen und vermischen. Den frischen Koriander und die Petersilie fein schneiden und dazu geben. Das gegrillte Gemüse vorsichtig unterheben und sofort servieren!

Pour la vinaigrette, mélanger 4 càs d’huile d’olive, le jus du citron vert, une gousse d’ail écrasée, 1 càs de coriandre moulue, 1 càs de cumin en poudre, du sel et du poivre. Mettre les pois-chiches egoutté dans un saladier, arroser de la vinaigrette, ajouter les légumes, la coriandre fraîche et le persil, remuer et servir tout de suite, par ex. avec un bon petit rosé de Provence pour accompagner des grillades :-).

saladepoischiches

Bon appétit!


Humus, würzige Fleischbällchen und Koriander Tomatensalat

Humus ist ein Kichererbenmus. Ich mache ihn ganz gerne im Sommer als Beilage zu Grillfleisch. Heute hatten wir Keftas (würzige Fleischbällchen), und einen einfachen Tomatensalat mit frischem Koriander dazu.

Humus

1 große Dose Kicherbesen (Abtropfgewicht 480 gr.)
3 Esslöfel Zitronensaft
2 Esslöffel Tahin (Sesampaste)
2 Knoblauchzehen IMG_3222
1/2 Esslöffel Korianderpulver
Salz und Pfeffer

Keftas

1 Kg Rinderhack
2 Esslöffel Paprika
1/2 Esslöffel Kreuzkümmelsamen
Bunter Pfeffer
6 Stängel frischer Koriander
3 Knoblauchzehen
1 TL Salz

Salat

1/2 Kilo Tomaten
1/2 Bund frischer Koriander
Olivenöl, Salz und Pfeffer

Humus: die abgetropften (das Wasser erstmal beiseite stellen) Kichererbsen mit den restlichen Zutaten pürieren, falls die Paste zu trocken ist, ein wenig von dem Kichererbsenwasser hinzufügen und nochmals pürieren. Vor dem Servieren mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen.

Keftas: die Kreuzkümmelsamen zusammen mit dem bunten Pfeffer im Mörser zerstößeln. Den frischen Koriander fein hacken. Fleisch mit allen Zutaten gut vermischen und eine Stunde ziehen lassen. Bällchen mit der Hand formen und in der Pfanne braten.

Salat: Tomaten klein schneiden, auf einen tiefen Teller legen, Salz, Pfeffer, 2 Esslöffel Olivenöl und gehackter Koriander darüber geben.

IMG_3236

IMG_3242

Bon appétit!