Daube, oder der provencalische Boeuf bourguignon

Ich hatte vor Weihnachten eine Daube für Freunde gemacht. Die Gäste waren begeistert (wie man am Bild sieht… kein Tröpfchen übrig :-))), nicht zuletzt weil die Gewürze dem Gericht einen herlichen weihnachtlichen Geschmack verleihen. Wir essen sie aber gerne den ganzen Winter lang! Jetzt wurde ich wieder nach dem Rezept gefragt, und wollte sie euch nicht vorenthalten, also wenn ihr zufällig gerade ein Stück Rinderkeule im Kühlschrank  habt, wäre das was für morgen Abend ;-).

Zur Daube trinken wir gerne einen Wein aus Südfrankreich, am liebsten einen Côte du Rhône. Den gleichen nehme ich dann für die Marinade.

Für 6 Pers.

2 Kg Rinderkeule p1090012
1 Stück Speck 3 bis 4 cm breit
6 Möhren
6 Zwiebeln
3 bis 4 Knoblauchzehen
3 Zimtstangen
3 Nelken
1 Sternanis
Zeste einer halben Orange (opt.)
4 Thymianzweige
3 Lorbeerblätter
1 Flasche Rotwein
3 TL Grobsalz
Schwarzer Pfeffer

Fleisch in groben Stücke schneiden und in eine große Schale legen. 3 Möhren in 3 cm Stücke geschnitten, 3 Zwiebeln geviertelt, Thymian, Lorbeerblätter, Zimtstangen, Nelken, Sternanis, Salz und reichlich schwarzen Pfeffer frisch gemahlen zum Fleisch geben. Wein drüber geben und das Ganze im Kühlschrank mind. 4 Stunden marinieren lassen. Über Nacht ist noch besser!

Speckwarte abschneiden und beiseite legen, Speck in groben Würfeln schneiden. Fleisch und Gemüse gut abtropfen, die Marinade in einen Topf geben und ca. bis zur Hälfte reduzieren lassen. Währenddessen, die Schwarte vom Speck mit der Fettseite nach unten und die Speckwürfel, in einem Gussbräter schwitzen lassen. Wenn sie bräunlich geworden sind, diese rausholen und die letzten 3 Zwiebeln geviertelt darin braun werden lassen. Fleisch, Gemüse und Gewürze scharf anbraten. 3 Möhren grob geschnitten, die Speckwürfel, den gepressten Knoblauch, noch 2 Lorbeerblätter und die Orangen Zeste in den Topf geben. Reduzierte Marinade hinzufügen und mit heissem Wasser auffüllen, so dass, das Fleisch fast abgedeckt ist. 2 TL Grobsalz dazu gebebn. Bei geschlossenem Deckel und auf kleinster Flamme ca. 4 Stunden köcheln lassen.

Vor dem Servieren das Fleisch, das Gemüse und die Gewürze rausholen und die Soße einkochen lassen. Fleisch, Gemüse und Gewürze wieder in die Soße geben und mit Bandnudeln servieren (Kartoffeln passen natürlich auch!). Wer die Soße ein bißchen sämiger mag, kann auch während des Reduzierens der Soße noch 2 gekochte Kartoffeln reingeben und stampfen.

Wir hatten es wohl eilig an dem Abend mit dem Essen anzufangen… Da habe ich erst als die Töpfe komplett ausgeleert waren gemerkt , dass ich kein Bild gemacht habe…

daube1

 

… letzte Woche gab es wieder eine Daube, dieses Mal mit 2,3 Kg Fleisch so dass wir noch Reste für die nächsten Tage hatten. Also habe ich doch noch Bilder vom Gericht geschafft. Nicht einfach Fleisch in Soße zu fotografieren!

daube2

Bon appétit!


Advertisements

2 Gedanken zu “Daube, oder der provencalische Boeuf bourguignon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s