Rinderravioli in ihrer eigenen Brühe

Und ein frohes gesundes neues Jahr! Heute eine kräftigende schmackhafte Suppe um sich zu stärken und aufwärmen und eine wunderbare Art Fleischreste zu verarbeiten!

Nach der ganzen Pläzchen- Backerei und Nascherei letztens, hatte ich große Lust auf einen Gemüse Eintopf. Mit dem Wintergemüse mache ich sehr gerne den „Pot au Feu“ den ich euch schon mal gezeigt habe. An dem Abend, ging es mir mehr um das Gemüse,  ich habe aber trotzdem ein gutes Stück Rindfleisch und zwei, drei Knochen dazu gegeben. Für den Geschmack ist das unschlagbar!

Ach, mir fällt übrigens ein, hier ein kleiner Tipp am Rande: wenn man eine geschmacklich kräftige Brühe erhalten möchte, sollte man das Fleisch in das kalte Wasser geben, wenn man im Gegenteil mehr „Wert“ auf den Fleischgeschmack legt, tut man dieses in das warme Wasser. Aber ich wollte eigentlich zu diese Rinderravioli kommen! Also, nachdem wir das ganze Gemüse verspeist hatten, blieb mir eine wunderbare Fleischbrühe und das ganze Suppenfleisch (der Knochenmark wurde aufs Brot geschmiert und mit Grobsalz genossen ;-)). Also habe ich das große Kind zum Pastateig machen eingestellt und eine leckere Füllung für eine Art Maultaschen gemacht. Einfach köstlich!

Füllung:

ca. 400 gr. gekochtes Suppenfleisch vom Rind
1 Bund glatte Petersilie
5 Schalotten
1 Knoblauchzehe
1 EL Gänseschmalz
Salz und schwarzer Pfeffer frisch gemahlen

Nudelteig:

500 gr Mehl
4 Eier
ca. 10 cl Wasser

Nudelteig:

Mehl in die Küchenmaschine (oder auf eine Arbeitsfläche wenn man den Teig mit der Hand knetet) geben, eine Mulde in die Mitte bilden, Eier hinzufügen und Teig kneten, nach und nach das Wasser hinzufügen und kneten bis ein glatter Teig entsteht. Teig in Folie wickeln und ca. eine halbe Stunde ruhen lassen. Teig durch die Nudelmaschine drehen (bis Stärke 5) und Streifen auf ein Tuch legen.

Fleisch ggfs vom Knochen lösen und ganz fein hacken. Klein geschnittene Schalotten in Gänseschmalz glasig dünsten, Fleisch und gepressten Knoblauch hinzufügen und gut vermischen, weitere 5 min anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, fein gehackte Petersilie untermischen.

Kleine Fleischhaufen auf einen Teigstreifen legen, ein zweiter Streifen drüber legen und die Ränder der so entandenen Ravioli fest zusammen drücken. Brühe aufkochen, Ravioli hinzufügen, Hitze reduzieren und ca. 10 min gar kochen. Mit Petersilie und Schnittlauch klein geschnitten servieren.

ravioli

Bon appétit!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rinderravioli in ihrer eigenen Brühe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s