Chicorée à la parisienne

Chicorée à la parisienne ist ein absoluter Klassiker der französischen Familienküche. Wenn ihr euch über dieses Gericht mit Franzosen unterhalten möchtet, solltet ihr „endives à la parisienne“ sagen. Witzigerweise ist der deutsche Chicorée die französiche „endive“ und die deutsche Endivie eine französische „Chicorée“ Salat! Alles klar:-)))? Ich komme jetzt selbst durcheinander mit diesem Übersetzungssalat… Also hier nochmal in klarer: endive (F)=Chicorée (D) und chicorée (F)=Endiviensalat (D)! Und jetzt das Rezept mit Bildern ;-).

6 Chicorées P1000950
6 Scheiben gekochtem Schinken
ein wenig geriebener Käse
Für die Bechamelsoße:
ca. 0,5 L Milch
20 gr Butter
1 EL Mehl
Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Den Strunk der Chicorées rausschneiden (da befinden sich die Bitterstoffe). Chicorées in den Dampfaufsatz eines Topfes geben und ca. 25 min garen. Bechamelsoße vorbereiten (eine genaue Beschreibung habe ich hier geschrieben). Chicorées auspressen, so dass so viel Flüssigkeit wie möglich rausläuft, dann in Schinken einwickeln und in eine leicht gefettete Auflaufform legen. Mit der Bechamelsoße bedecken und ein wenig geriebenen Käse drüber geben. Im Ofen bei ca. 180 Grad 20 Min. überbacken.

Kleiner Tipp: Die Chicorées lassen trotz des Auspressens immer noch viel Wasser aus, dieses macht die Bechamelsoße sehr flüssig (mit Reis serviert z.B passt es ganz gut).

Wer aber eine dickflüssigere Soße bevorzugt:  ein wenig Bechamel im Topf lassen. Am Ende der Backzeit, Saft aus der Auflaufform rauslöffeln und in den Topf geben. Topf erhitzen und unter ständigem Rühren die Soße wieder dickflüssiger werden lassen. Die Chicorées mit der Soße sofort servieren.

P1000975

Bon appétit!


 

Advertisements

2 Gedanken zu “Chicorée à la parisienne

  1. Wili schreibt:

    oh…. auch sehr lecker (ich scrolle gerade durch all die viln für mich neuen Beiträge). Ich kenne diese Zubereitunsgsart auch mit Lauch. Beide Varianten mag ich sehr gerne.

    Gefällt mir

  2. KaNi schreibt:

    Super, das war mal mein lieblingsgericht als Kind, etwas anders zubereitet. Jetzt habe ich das Rezept ausprobiert: lecker!!!! Und den Kindern hats auch sehr gut geschmeckt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s