Französische Linsen

Heute haben wir ein paar leckere Mettwürstchen bekommen (Danke!), es war die Gelengenheit mal wieder Linsen zu essen! Französisch habe ich sie genannt, weil meine Mutter sie fast genauso gemacht hat, und weil ich die „Lentilles vertes du Puy“ verwende.

Ein bißchen Kochzeit muss man einplanen, die Vorbereitung ist aber ganz schnell erledigt!

ca. 300 gr Linsen (grüne Linsen am besten)
4 Mettenden IMG_1107
1 Stück durchwachsener Speck (ca. 150 gr)
5 Möhren
2 Lauchstangen
2 Zwiebeln
4 bis 6 Nelken
2 Knoblauchzehen
2 Thymian Zweige
3 Lorbeer Blätter
2 Teelöffel Grobsalz
1 bis 2 Esslöffel Dijon Senf

Zwiebeln schälen und Nelken rein picken. Speck in groben Würfeln schneiden. Linsen mit der 3 fachen Menge an Wasser in einen Topf geben, Zwiebel, gepressten Knoblauch, Speck, Thymian, Lorbeer, Grobsalz und reichlich Pfeffer dazu geben und ca. 40 min bei geschlossenem Deckel kochen.

IMG_1118 IMG_1120

Möhren und Lauch klein schneiden, zusammen mit den Würstchen in den Topf geben und weitere ca. 20 min kochen. (Falls noch zu viel Flüssigkeit vorhanden ist, mit offenem Deckel weiterkochen).

IMG_1123

Vor dem Servieren den Senf in den Topf geben und kurz umrühren. Dazu essen wir auch gerne Meeretich, einfach einen Klecks in den Teller tun!

IMG_1126

Bon appétit!


Advertisements

3 Gedanken zu “Französische Linsen

  1. Ralf.poell schreibt:

    Immer wenn ich Ihre Rezepte lese bekomme ich sofort Lust Ihnen nach zu eifern.
    Warum bin ich nur oft so faul wenn ich Abends nach Hause komme. Ich wollt ich hätte Ihre Energie. ……
    Viel Spaß noch mit der Fleischwurst
    Ralf Poell

    Gefällt mir

    • Anne-Laure schreibt:

      meistens ist die Lust was leckeres zu essen mein Motor! das Kochen muss ja nicht lange dauern, nur das am Tischsitzen und genießen;-). Bolognese also nächste Wo! Heute werde ich bekocht:-). Schöne Grüße, al b

      Gefällt mir

  2. Adrienne schreibt:

    On connait bien sur cette recette, super on adore. Je ne fais pas cuire les lentilles aussi longtemps au plus, 45 min. C’est très bon avec tous les légumes d’hiver, panais compris.
    a la prochaine recette
    Adrienne

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s